SPORT4FINAL

Füchse Berlin: Paul Drux am Meniskus operiert

Die Füchse Berlin verabschieden sich mit einer Schockmeldung in den Sommerurlaub: Paul Drux hat sich einen Meniskusriss im rechten Knie zugezogen.

Dies geschah beim letzten Saisonspiel gegen den SC DHfK Leipzig. Der Nationalspieler wird deshalb alle anstehenden Aufgaben des DHB-Teams nicht wahrnehmen können.

Paul Drux (Füchse Berlin) – Foto: Füchse Berlin

12.06.2017 – PM Füchse / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Laut MRT-Befund am Montagmorgen sei das „Hinterhorn“ des Meniskus im rechten Knie gerissen. Die Operation erfolgte bereits wenige Stunden nach der Diagnose am Montagmittag. Durchgeführt wurde der Eingriff vom Kniespezialisten Dr. Sven Scheffler im Sportorthopaedicum Berlin.

„Er wird wohl sechs Wochen ausfallen“, sagte Füchse-Physio Fabian Kittmann. „Morgen früh sind dann die Nachkontrolle und bereits die erste Behandlung angesetzt. Paul konnte nach der OP direkt nach Hause.“

Bob Hanning, Füchse-Geschäftsführer und langjähriger Jugendtrainer von Drux, sagte: „Jetzt hoffen wir auf einen positiven Heilungsverlauf und gehen davon aus, dass Paul uns zum Vorbereitungsstart in sechs Wochen wieder zur Verfügung stehen kann.“

Die mobile Version verlassen