Handball-Bundesliga – Die Besten: Marko Vujin und Niklas Landin

25.05.2014 – PM HBL:

Handball-Bundesliga – Die Besten:

Torschützenkönig:

Marko Vujin (THW Kiel) beim All-Star-Game 2014 in Leipzig (Autogrammstunde) - Foto: SPORT4Final
Marko Vujin (THW Kiel) beim All-Star-Game 2014 in Leipzig (Autogrammstunde) – Foto: SPORT4Final

Marko Vujin vom THW Kiel sicherte sich am 34. Spieltag endgültig den Titel des Torschützenkönigs der Saison 2013/14. Dem Serben gelangen beim letzten Saisonspiel seines Vereins gegen DHB-Pokalsieger Füchse Berlin (Endstand 37:23) 6 Tore. Der Nationalspieler, seit 2012 beim Bundesligisten THW Kiel, erzielte damit in der Saison 2013/14 insgesamt 248 Tore. Davon waren 182 Feldtore. 66 wurden durch per 7-Meter erzielt. Der serbische Nationalspieler Marko Vujin war in 34 von insgesamt 34 möglichen Spielen dieser Saison im Einsatz und erzielte durchschnittlich 7,2 Treffer pro Partie.

Marko Vujins Erfolgsliste ist lang: Deutscher Meister 2013, Deutscher Pokalsieger 2013, Supercup-Sieger 2012, EHF-Pokalsieger 2008, Ungarischer Meister 2008, 2009, 2010 und 2011, Ungarischer Pokalsieger 2009, 2010 und 2011, 2. Platz EM 2012.

Auf Platz zwei warf sich Robert Weber vom SC Magdeburg, der an allen 34 Spieltagen im Einsatz war und 242 Tore (107 durch 7-Meter) erzielte. Platz 3 sichert sich Anders Eggert von der SG Flensburg-Handewitt mit 218 Toren. Davon wurden 97 Tore per 7-Meter erzielt. Eggert kam ebenso wie Vujin und Weber an 34 Spieltagen zum Einsatz.

Torhüter:

Niklas Landin (Rhein-Neckar Löwen) beim All-Star-Game 2014 in Leipzig (Autogrammstunde) - Foto: SPORT4Final
Niklas Landin (Rhein-Neckar Löwen) beim All-Star-Game 2014 in Leipzig (Autogrammstunde) – Foto: SPORT4Final

Niklas Landin hält den Titel „Bester Torhüter der Saison 2013/14“ erstmals in seinen Händen. Der 25-jährige Däne, seit Juli 2012 Hüter des Tores bei den Rhein-Neckar Löwen, wurde durch die Trainer und Manager der DKB Handball-Bundesliga zum „Torhüter der Saison 2013/14“ gewählt. Die Trophäe der DKB Handball-Bundesliga wird Niklas Landin am 25. Mai von Ligapräsident Reiner Witte überreicht. Die Ehrung erfolgt im Rahmen des Abschiedsspiels von Oliver Roggisch, das am 25. Mai (Anwurf 15 Uhr) in der Mannheimer SAP Arena stattfinden wird.

Bei der Wahl konnten die Trainer und Manager der 18 Erstligavereine jeweils ihre Stimmen abgeben. Niklas Landin sammelte 16 Stimmen.  Auf Platz 2 wurde Vorjahressieger Mattias Andersson (SG Flensburg-Handewitt) mit 10 Stimmen gewählt. Auf Platz drei rangiert mit 5 Stimmen Silvio Heinevetter, Keeper des amtierenden DHB-Pokalsiegers Füchse Berlin.

Niklas Landin war mit der dänischen Handballnationalmannschaft Vize-Europameister 2014, Europameister 2012, und Vize-Weltmeister 2013. Mit den Rhein-Neckar Löwen gewann er 2013 den EHF Cup.

Kommentar verfassen