Handball Bundesliga: Frisch Auf Göppingen bezwang Füchse Berlin

Füchse Berlin Handball Saison 2020-2021 - Hintere Reihe von links: Co-Trainer Maximilian Rinderle, Simon Ernst, Jakov Gojun, Marko Kopljar, Mijajlo Marsenic, Johan Koch, Mannschaftsbetreuer Thomas Otto. Mittlere Reihe von links: Trainer Jaron Siewert, Athletiktrainer Carsten Köhrbrück, Hans Lindberg, Paul Drux, Fabian Wiede, Frederik Simak, Lasse Andersson, Marian Michalczik, Jacob Holm, Physiotherapeut Tim Schilling, Mannschaftsarzt Dr. Jürgen Bentzin. Vordere Reihe von links: Mattias Zachrisson, Nils Lichtlein, Dejan Milosavljev, Fredrik Genz, Milos Vujovic, Tim Matthes - Copyright: Füchse Berlin
Füchse Berlin Handball Saison 2020-2021 – Hintere Reihe von links: Co-Trainer Maximilian Rinderle, Simon Ernst, Jakov Gojun, Marko Kopljar, Mijajlo Marsenic, Johan Koch, Mannschaftsbetreuer Thomas Otto. Mittlere Reihe von links: Trainer Jaron Siewert, Athletiktrainer Carsten Köhrbrück, Hans Lindberg, Paul Drux, Fabian Wiede, Frederik Simak, Lasse Andersson, Marian Michalczik, Jacob Holm, Physiotherapeut Tim Schilling, Mannschaftsarzt Dr. Jürgen Bentzin. Vordere Reihe von links: Mattias Zachrisson, Nils Lichtlein, Dejan Milosavljev, Fredrik Genz, Milos Vujovic, Tim Matthes – Copyright: Füchse Berlin

Handball Bundesliga Männer: Frisch Auf Göppingen vs. Füchse Berlin.

Frisch Auf Göppingen bezwang in einem wichtigen Match um die Europapokal-Plätze für die nächste Saison die Füchse Berlin in einem Kampf-Thriller mit 25:24 (12:12) Toren.

Man of the Match: Marcel Schiller (Frisch Auf Göppingen)

04.04.2021 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball Bundesliga Männer: Frisch Auf Göppingen dominierte die erste Halbzeit gegen die Füchse Berlin bis zum 12:8 in der 27. Minute. Danach fing sich der Gastgeber in knapp drei Minuten noch vier Füchse-Treffer zum Ausgleich ein. Keine gutklassige Hälfte. Wurfeffizienz 62:67 Prozent. Torhüter 3:4 Paraden. Strafminuten 2:2. Technische Fehler 8:6. Beste Torschützen: Schiller 5, Kozina 3 – Wiede 3, Kopljar 3.

In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild auf der Platte: Berlin führte kurzzeitig und dann legte Göppingen immer wieder vor und die Füchse nach. Ab der 40. Minute musste Göppingen auf Sebastian Heymann verzichten, der umknickte und in der Folge nicht mehr zum Einsatz kam.

Die Schlussphase ab dem 23:23 durch Wiede in der 57. Minute leitete eine dramatische Periode ein. Zelenovic besaß die Chance zur endgültigen Entscheidung – scheiterte aber 6 Sekunden vor dem Ende an Milosavljevic. Der letzte Berliner Treffer von Chrintz wurde erst nach der Schlusssirene erzielt. Göppingen gewann ein wichtiges Match um die Europapokal-Plätze.

Jaron Siewert: „Kämpferisch zeigen wir eine sehr gute Leistung. In der ersten Hälfte profitiert Göppingen aus unseren Fehlern. Wir kommen zum Ende der Halbzeit ran und haben das Momentum auf unserer Seite. Nach der Pause läuft es pari und wir schaffen es am Ende nicht, in Führung zu gehen durch ein paar kleine Fehler. Es tut schon sehr sehr weh für den Aufwand, den wir betrieben haben, ohne Punkte nach Hause zu fahren, weil es unsere Fehler waren, die Göppingen bestraft hat.“

Fabian Wiede: „Ich glaube wir hatten anstrengende letzte Wochen und haben einige Spiele verloren. Wir hatten gehofft, dass wir durch die letzten Tage die richtige Richtung gefunden haben und es hat uns gutgetan, mehr Zeit miteinander zu verbringen. Am Ende sind es dann Kleinigkeiten, die den Unterschied machen. Wir haben zweimal die Chance in Führung zu gehen und verlieren die Bälle zu einfach. Am Ende sind es dann Millisekunden.“

Statistik: Handball Bundesliga, 24. Spieltag

Frisch Auf Göppingen vs. Füchse Berlin 25:24 (12:12)

Man of the Match: Marcel Schiller (Frisch Auf Göppingen)

Spielfilm: 1:0 (1.), 2:2 (5.), 3:2 (6. – Heymann TGS), 4:2 (6. – Schiller), 6:3 (9. – Zelenovic), 6:4 (11. – Andersson UnZ), 7:5 (12. – Michalczik), 8:5 (15.), 10:6 (20.), Auszeit Berlin (20.), 10:7 (21. – Ernst), 12:8 (27. – Schiller), 12:10 (28. – Kopljar), 12:11 (29.), 12:12 (30. – Kopljar), 12:12 (HZ) – 14:15 (36.), 15:15 (39. – Zelenovic), 17:16 (40. – Schiller 7m ÜbZ), 18:16 (41. – Schiller ÜbZ leeres Tor), 18:18 (44.), Auszeit Göppingen (44.), 20:18 (46.), 21:19 (49. – Schiller 7m), 21:20 (50.), 22:20 (52. – Schiller TGS), Auszeit Berlin (52.), 22:22 (54.), 23:23 (57. – Wiede), 24:23 (59. – Schiller TGS), 25:23 (59. – Kozina), Auszeit Berlin (60.), 25:24 (60. – Chrintz), Auszeit Göppingen (60.), Milosavjlevic parierte Wurf von Zelenovic (59:54), 25:24 (EST)

Beste Torschützen: Schiller 11/13, Kozina 7/7, Kneule 3/5 – Chrintz 6/8, Wiede 5/7, Kopljar 4/5

Wurfeffizienz: 60:62 Prozent

Torhüter: 7:10 Paraden (22:29 Prozent)

Gegenstoß-Tore: 6:3

Technische Fehler: 13:12

Strafminuten: 4:6

Schiedsrichter: Suresh Thiyagarajah und Ramesh Thiyagarajah

Top-Beiträge:

Handball DHB Männer: Der Weltspitze ein Stück näher

Täve Schur, Deutschlands Sport-Legende, feiert 90. Geburtstag

DHB zwischen WM-Debakel und Olympia-Vision

Deutschlands nächste „goldene Generation“ ?

Deutschland fehlt Weltklasse Performance

Kommentar: Deutschland von Weltklasse weit weg

Axel Kromer „Mit Gislason auf sehr gutem Weg“

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für Deutschland

Deutschlands WM-Debakel und Olympia-Gold-Vision

Deutschlands nächste „goldene Generation“ ?

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für DHB-Team

Kommentar: Wird ein Weltmeister ermittelt ?

Handball Weltmeisterschaft 2021

Spielplan. Modus. Regeln. Gruppen

Handball EM 2020: Deutschlands Frauen mit Stagnation

EHF EURO: Deutschland in Stagnations-Phase

Andreas Michelmann „Ziel ist Heim-WM 2025“

Henk Groener „Niveau-Erhalt. Kein Schritt nach vorn“

IHF Handball WM 2021 Ägypten

Sport Aktuell

ZEPPI

Fußball Bundesliga Neustart – Ein fatales Signal

ZEPPI Top Beiträge

Time-Out-Kolumne

ZEPPI Sport News

Fußball Bundesliga Neustart – Das falsche Signal

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Handball Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Handball EM: Deutschlands Prädikate. Von Pekeler bis Gensheimer

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

ZEPPI Kolumne

Dialog mit meinem Enkel

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Kommentar verfassen