Handball Bundesliga Ehrung: Niklas Landin, Andy Schmid, Kai Wandschneider

Die Handball Bundesliga der Männer ehrte die Spieler und den Trainer der Saison 2016/2017: Niklas Landin (THW Kiel), Andy Schmid (Rhein-Neckar Löwen) und Kai Wandschneider (HSG Wetzlar).

Mehr zum Thema Handball Bundesliga:

Handball VELUX EHF FINAL4: THW Kiel im Training - Niklas Landin - Foto: SPORT4FINAL
Handball VELUX EHF FINAL4 2016: THW Kiel im Training – Niklas Landin – Foto: SPORT4FINAL

11.06.2017 – PM HBL / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Rhein-Neckar Löwe Andy Schmid (Geb.-Datum: 30.08.1983), Dreh- und Angelpunkt im Angriff des frisch gebackenen deutschen Meisters, ist zum vierten Mal in Folge zum besten Feld-Spieler der Handball-Bundesliga gewählt worden. Der Schweizer Nationalspieler bekam von den Trainern und Managern der 18 Vereine der DKB HBL wie schon 2014, 2015 und 2016 in einer geheimen Abstimmung mit Abstand die meisten Stimmen.

Nach dem beeindruckenden Triumph beim DHB-Pokal Final Four in Hamburg 2017 darf sich Niklas Landin (19. Dezember 1988) vom Rekordmeister THW Kiel über den zweiten, sehr persönlichen Titel der Saison freuen: Die Trainer und Manager der Handball-Bundesliga wählten den dänischen Nationaltorhüter zum „Torhüter der Saison 2016/2017“ in der stärksten Liga der Welt. Beim THW Kiel teilt sich Landin den Job zwischen den Pfosten mit dem deutschen Nationaltorhüter Andreas Wolff. Gemeinsam bilden sie eines der stärksten Torhüter-Gespanne der Welt.

Große Ehre für Kai Wandschneider von der HSG Wetzlar, dem diesjährigen Überraschungs-Team der Handball-Bundesliga. Der 57-Jährige ist von den Trainern und Managern der 18 Erstligisten zum „Trainer der Saison 2016/2017“ gewählt worden. Der gebürtige Hamburger wird damit Nachfolger von Bundestrainer Christian Prokop, dem der Titel in der abgelaufenen Saison als Coach des SC DHfK Leipzig verliehen wurde.

Kommentar verfassen