Handball: Thüringer HC mit zweiter Saison-Niederlage in Metzingen

Handball: Thüringer HC - Foto: Thüringer HC
Handball: Thüringer HC – Foto: Thüringer HC

 

18.02.2015 – THC / SPORT4Final / Frank Zepp:

Handball-Bundesliga: In einer spannenden Partie besiegte die TuS Metzingen den Thüringer HC mit 30:29 (16:13).

Die meisten Tore für die Gastgeberinnen erzielte Shenia Minevskaja (10/5), für die Thüringerinnen war Nadja Nadgornaja mit 8 Feldtoren wieder einmal die erfolgreichste Werferin.

Beide Teams starteten konzentriert in die Partie und die Gäste kamen einen Tick besser in ihr Spiel. Doch beim Stande von 3:3 war die Augenhöhe hergestellt und es wurde zäh um jedes Tor gerungen. Bis zum Stand von 12:12 gab es sechsmal Gleichstand, der Thüringer HC legte jeweils wieder vor – in der 26. Minute schwenkte dann die Führung auf die Seite der Metzingerinnen. Shenia Minevskaja und Ina Großmann legten in der 27. Minute auf 14:12 vor und schufen damit auch die Basis für den 16:13 Halbzeitstand.

Die Tussies agierten auch nach der Pause effektiver und legten jeweils vor. Bis zur 41. Minute stand es 22:20, auch dank einer gut aufgelegten und treffsicheren Shenia Minevskaja, die insgesamt zehn Tore (5 davon durch Strafwurf) erzielte. Immer wieder lief der Thüringer HC einem Vorsprung der Gastgeberinnen nach. Als in der 50. Minute Svenja Huber den 25:25-Ausgleich erzielte, keimte wieder Hoffnung bei den Gästen. Doch Metzingen legte nach – zwei Feldtore von Shenia Minevskaja sorgten für die 27:25-Führung. Diesen Vorteil ließen sich die Tussies jetzt nicht mehr nehmen. Zapf, Loerper und Temes trafen und zwei Minuten vor dem Ende zeigte die Anzeigetafel ein 30:27. Die Partie schien entschieden. Daran änderten auch die Treffer von Danick Snelder in der Überzahl, Julia Behnke musste eine Strafe absitzen, nichts mehr. Die Metzingerinnen hatten Grund zu jubeln. Mit einer starken Heimleistung beim 30:29 bezwangen sie den deutschen Meister und festigten ihre Tabellenposition als Verfolger des Spitzenduos. Der Platz 1 in der Tabelle blieb dem Thüringer HC, aber nach Minuspunkten liegt jetzt Buxtehude vorn. Die Liga bleibt spannend.

Handball-Statistik:

TuS Metzingen: Jasmina Jankovic, Edit Lengyel, Cassandra Engel (1), Milica Covic, Alexandra Kubasta, Patricia Stefani, Anna Loerper (5), Saskia Putzke, Shenia Minevskaja (10/5), Marlene Zapf (5), Ina Großmann (1), Katharina Beddies, Bernadett Temes (4), Julia Behnke (4)

Thüringer HC: Jana Krause, Dinah Eckerle; Nadja Nadgornaja (8), Sonja Frey (3), Franziska Mietzner (1), Martine Smeets (1), Meike Schmelzer, Danick Snelder (4), Petra Popluharova, Iveta Luzumova, Katrin Engel (6/5), Marieke Blase, Yuliia Snopova, Lydia Jakubisova (2), Svenja Huber (1), Kerstin Wohlbold (3)

Strafwürfe: 5/5 – 5/5

Zeitstrafen: 2 – 1

Zuschauer: 860

Schiedsrichter: Peter Behrens/Marc Fasthoff

Kommentar verfassen