HC Leipzig empfängt Aufsteiger SGH Rosengarten/Buchholz

HC Leipzig: Der Trainingsstart nach der Handball-WM-Pause bildete den Auftakt für die zahlreichen anstehenden Spiele im Januar 2016 sowie das Jahresendspiel 2015 gegen Aufsteiger SGH Rosengarten/Buchholz in der ARENA Leipzig.

HC Leipzig empfängt Aufsteiger SGH Rosengarten/Buchholz - Foto: Sebastian Brauner
HC Leipzig empfängt Aufsteiger SGH Rosengarten/Buchholz – Foto: Sebastian Brauner

In der Partie gegen den aktuellen Tabellenvorletzten möchte sich der HC Leipzig mit einem klaren Sieg vor heimischem Publikum in das Jahr 2016 verabschieden. Einzig gegen Blomberg sowie Celle gelang Rosengarten bislang je ein Punktgewinn.

SPORT4Final-Redakteur Frank Zepp im Palau St. Jordi in Barcelona
Frank Zepp im Palau St. Jordi in Barcelona

Handball EHF EURO 2016 der Männer im Januar 2016 aus Polen:

SPORT4Final-Redakteur Frank Zepp berichtet ausführlich von den Spielen der deutschen Handball-Nationalmannschaft aus Wroclaw und den Finalspielen in Kraków.

28.12.2015 – HC Leipzig / SPORT4Final / Frank Zepp:

Nachdem die Niedersächsinnen in der Serie 2013/14 nur knapp den Klassenerhalt in der Zweiten Bundesliga realisiert hatten, gelang der Mannschaft von Trainer Steffen Birkner in der vergangenen Spielzeit mit 43:9 Zählern völlig überraschend die Meisterschaft und somit auch der Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse. Der Verein vor den Toren Hamburgs nahm trotz schmalen Budgets diese Herausforderung an und wagt nun das Abenteuer Bundesliga.

Für die Leipzigerinnen bildet die Partie den Auftakt für einen spannenden Monat in Sachen Spielbelastung. Bis zum Duell gegen den Thüringer HC am 30. Januar 2016 stehen insgesamt acht Partien auf dem Plan – darunter richtungsweisende Duelle wie bspw. das DHB-Pokal-Viertelfinale gegen TuS Metzingen sowie die Partien im Achtelfinale des Europapokals gegen das türkische Team Muratpasa aus Antalya.

Cheftrainer Norman Rentsch wird beim Duell gegen Rosengarten auf einen breiten Kader zählen können. Einzig die Langzeitverletzten Joanna Rode, Luisa Sturm sowie Togga Atladóttir fehlen dem HC Leipzig. „Nach der langen WM-Pause bleiben uns nun drei Trainingstage, um wieder in Schwung zu kommen. Die Mädels ziehen im Training gut mit und wir wollen den Zuschauern zum Jahresabschluss ein tolles Spiel bieten und uns natürlich die Punkte sichern“, so Norman Rentsch im Hinblick auf die Partie am Mittwoch. Das Jahresendspiel wird am Mittwoch, 18.00 Uhr, in der ARENA Leipzig angepfiffen.

Anna Atladóttir mit Bandscheibenvorfall

Die Pechsträhne der isländischen Rückraumspielerin in Diensten des HC Leipzig reißt nicht ab. Erst Anfang Dezember kehrte Atladóttir nach einem Kreuzbandriss im März auf das Handballparkett zurück, nun gibt es erneut eine Hiobsbotschaft zu vermelden. Der im Vorfeld des Turniers in St. Gallen diagnostizierte Hexenschuss hat sich als Bandscheibenvorfall herausgestellt. Damit steht Atladóttir nun erneut eine lange Zeit ohne Handball bevor. Dem HC Leipzig wird sie auf unbestimmte Zeit fehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.