HC Leipzig bei HSG Blomberg-Lippe gefordert

Der HC Leipzig gewann in der Handball-Bundesliga der Frauen das letzte Spiel des Jahres 2015 souverän gegen Aufsteiger Rosengarten/Buchholz mit 34:19 Toren. Aber bereits am Samstag steht für den HC Leipzig das erste Spiel des neuen Jahres auf dem Plan.

HC Leipzig bei HSG Blomberg-Lippe gefordert - Michelle Urbicht (Match gegen Buducnost) - Foto: Sebastian Brauner
HC Leipzig bei HSG Blomberg-Lippe gefordert – Michelle Urbicht (Match gegen Buducnost) – Foto: Sebastian Brauner

Dieses Mal reist der gesamtdeutsche Rekordmeister ins Lipperland zur HSG Blomberg-Lippe, wo um 16:30 Uhr die Partie angepfiffen wird.

SPORT4Final-Redakteur Frank Zepp im Palau St. Jordi in Barcelona
Frank Zepp im Palau St. Jordi in Barcelona

Handball EHF EURO 2016 der Männer im Januar 2016 aus Polen:

SPORT4Final-Redakteur Frank Zepp berichtet live von den Spielen der deutschen Handball-Nationalmannschaft aus Wroclaw und den Finalspielen in Kraków.

01.01.2016 – HC Leipzig / SPORT4Final / Frank Zepp:

Nach dem souveränen Sieg gegen Rosengarten/Buchholz absolvierte die HCL-Mannschaft am Silvestertag ein individuelles Auslaufprogramm, ehe Cheftrainer Norman Rentsch am Neujahrstag um 15.00 Uhr zum Training bat.

In Blomberg möchte sich der HC Leipzig auch für die Niederlage in der Vorsaison revanchieren. Ende April verlor der HC Leipzig 35:30 gegen die Blombergerinnen. Auch in diesem Jahr werden die Leipzigerinnen wieder gewarnt sein – am ersten Spieltag gelang den Gastgeberinnen ein überraschender 26:25 Erfolg über Titelanwärter Bietigheim. Am 30. Dezember 2015 zeigten die Lipperländerinnen beim 32:29 Sieg in Buxtehude eine sehr starke Leistung.

„Mit Blomberg erwartet uns ein spielstarker und sehr unbequemer Gegner, der immer für Überraschungen gut ist. Wir werden daher von Anfang an hellwach und hochkonzentriert an den Start gehen“, blickte Cheftrainer Norman Rentsch auf das Spiel.

Alle HCL-Fans können die Partie im Liveticker von MDR mitverfolgen. Nach dem Spiel gegen Blomberg bleibt dem HC Leipzig nicht viel Zeit zum Durchatmen – bereits am Mittwoch empfangen die Messestädterinnen das Spitzenteam von TuS Metzingen im Viertelfinale des DHB-Pokals, bei dem es um nichts weniger als den Einzug ins Final-4-Turnier geht.

Kommentar verfassen