DHfK-Männer beim VfL Gummersbach mit Befreiungsschlag ?

Maximilian Janke - SC DHfK Leipzig - Handball Bundesliga - Foto: Rainer Justen
Maximilian Janke – SC DHfK Leipzig – Handball Bundesliga – Foto: Rainer Justen

Der SC DHfK Leipzig liegt nach sechs Spielen in der Handball Bundesliga mit nur drei Punkten auf Rang 14 der Tabelle.

Am Donnerstag bietet sich den Handballern des SC DHfK Leipzig beim Auswärtsspiel in Gummersbach die nächste Gelegenheit, den Tabellen-Keller zu verlassen.

26.09.2018 – PM DHfK / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Ähnlich wie der SC DHfK Leipzig ist aber auch der Gegner VfL Gummersbach nur äußerst mäßig in die Saison gestartet und konnte in den ersten sechs Liga-Spielen nur einen Sieg (31:28 gegen Stuttgart) einfahren. Das Team von Coach Denis Bahtijarevic wird also vor den eigenen Fans in der SCHWALBE Arena ebenfalls alles in die Waagschale werfen, um den erhofften Befreiungsschlag zu schaffen. 

In der vergangenen Spielzeit konnte sich in beiden Aufeinandertreffen der jeweilige Gastgeber durchsetzen. Das letzte Duell im März diesen Jahres ging mit 29:24 an den 12-fachen deutschen Meister aus Gummersbach, bei denen morgen auch Marvin Sommer – als ehemaliger DHfK-Spieler und Gummersbachs Top-Torschütze der Saison 2017/2018 – im Fokus stehen wird.

Wie bei den vergangenen drei Spielen wird die DHfK-Mannschaft in Gummersbach wieder von Andre Haber gecoacht, der personell mit dem gleichen Team wie gegen Wetzlar (ohne Remke, Rojewski, Krzikalla und Vortmann) ins Rennen geht.

„Wir müssen in Gummersbach kontinuierlich über 60 Minuten eine gute Angriffs-Effizienz spielen, denn das ist uns zuletzt gegen Wetzlar nicht gelungen. Zudem müssen wir uns mit Sicherheit auf ein kampfbetontes Spiel einstellen. Aber wir haben gut trainiert und sind bereit, in Gummersbach um Punkte zu kämpfen“, so Andre Haber.

Kommentar verfassen