SC DHfK Leipzig bezwang Bergischen HC und hat Klassenerhalt so gut wie sicher

Niclas Pieczkowski - SC DHfK Leipzig bezwang Bergischen HC - Foto: Rainer Justen
Niclas Pieczkowski – SC DHfK Leipzig bezwang Bergischen HC – Foto: Rainer Justen

Der SC DHfK Leipzig gewann am 23. Spieltag in der Handball-Bundesliga beim Bergischen HC mit 24:26 (11:12) Toren vor 2.578 Zuschauern. Mit nunmehr 26:20 Punkten und Tabellen-Platz sechs scheint nach DHfK-Voraus-Berechnungen der Klassenerhalt in der deutschen Handball Beletage sicher zu sein.

DHfK-Chefcoach Christian Prokop, der in Doppelfunktion ab 15. März als Bundestrainer auch die deutsche „bad boys“-Nationalmannschaft übernimmt, kann sich nun langsam auf die Mission „Go for Gold in Tokio“ fokussieren.

11.03.2017 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

SC DHfK Leipzig - Milos Putera - Foto: Rainer Justen
SC DHfK Leipzig – Milos Putera – Foto: Rainer Justen

In der ersten Halbzeit übernahm der SC DHfK Leipzig ab der 2:3-Führung durch Marvin Sommer die Match-Kontrolle. Das Team von Chefcoach Christian Prokop diktierte mit zwei- bzw- drei Tore-Vorsprüngen die Partie. In der 28. Minute lag Leipzig noch mit 9:12 durch einen Siebenmeter von Christoph Steinert in Front. Aber zwei Tore in Folge von Christian Hoße brachten den Gastgeber wieder auf Tuchfühlung zur Halbzeit.

Nach der Pause schaffte der Bergische HC zweimal beim 14:14 (35.) und 15:15 (36.) den Ausgleich. In der Folgezeit riss der SC DHfK Leipzig die Match-Dominanz wieder an sich und ging seinerseits durch Lucas Krzikalla mit 20:24 (52.) in Führung. Über die Station 23:25 (59.) bei Strafzeit von Sommer konnte das Leipziger Team den Sieg halbwegs sicher nach Hause bringen.

Erfolgreichste Torschützen waren mit 6 Treffern Christoph Steinert und Lucas Krzikalla, Marvin Sommer (5) und Niclas Pieczkowski (4) für den SC DHfK Leipzig. Für den Bergischen HC erzielte Christian Hoße 5 Treffer.

Kommentar verfassen