SC DHfK Leipzig: „Kirche im Dorf lassen“ und Weichenstellungen für die Zukunft

Lukas Binder, Christian Prokop, Karsten Günther - SC DHfK Leipzig: „Kirche im Dorf lassen“ und Weichenstellungen für die Zukunft - Foto: SC DHfK Leipzig
Lukas Binder, Christian Prokop, Karsten Günther – SC DHfK Leipzig: „Kirche im Dorf lassen“ und Weichenstellungen für die Zukunft – Foto: SC DHfK Leipzig

Der SC DHfK Leipzig belohnte sich schon beim DHB Pokal Final Four 2017 in Hamburg mit dem „Oster-Geschenk“ einer guten sportlichen Leistung sowie einem erfreulich-sympathischen Auftritt von Team und Fans in der Barclaycard Arena. Die Teilnahme in Hamburg stellte eine „Plan-Übererfüllung“ in dieser Spielzeit dar.

Nun steht wieder der Bundesliga-Alltag mit dem Match am Ostermontag gegen den VfL Gummersbach vor der Tür. Zuvor gab es ein paar bemerkenswerte Sätze zu den Zielstellungen und Entwicklungen der Mannschaft von Geschäftsführer Karsten Günther, Chefcoach Christian Prokop und Kapitän Lukas Binder.

Mehr zum Thema:

DHB Pokal Final Four 2017: THW Kiel mit Topleistung. SC DHfK Leipzig auf Weg zum Spitzenteam

DHB Pokal Final Four 2017: THW Kiel souveräner Champion gegen SG Flensburg-Handewitt

DHB Pokal Final Four 2017: SC DHfK Leipzig mit eigener „Tempo-Taktik-Falle“ gegen THW Kiel gescheitert

DHB Pokal Final Four 2017: SC DHfK Leipzig „schnupperte“ gegen THW Kiel an Sensation im Augenhöhe-Spiel

12.04.2017 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

SPORT4FINAL-Chefredakteur Frank Zepp
SPORT4FINAL-Chefredakteur Frank Zepp

CCCP Chefcoach Christian Prokop zur Saison-Zielstellung: „Mit den in dieser Saison und in Hamburg gezeigten Tugenden wollen wir weitermachen. Das Ziel heißt: Den elften Platz und die 30 Punkte aus der Vorsaison zu toppen. Da sind wir auf einem guten Weg. Bei höheren Erwartungen soll man lieber die Kirche im Dorf lassen, was die Entwicklung eines jungen Vereins angeht.“

Geschäftsführer Karsten Günther ergänzte: „Bezüglich europäischer Hoffnungen habe ich noch mit niemanden, auch nicht mit Sponsoren, geredet. Wir werden keine schnelle Erwartungshaltung schüren. Der Fokus liegt immer auf dem nächsten Spiel sowie Training. Wir werden in den kommenden Wochen die Weichenstellungen für die Zukunft im wirtschaftlichen Bereich legen.“

Christian Prokop zum Gummersbach-Match: „Wir wollen die Heimpunkte behalten. Wir möchten wieder das Tempospiel von Hamburg hinbekommen und die technischen Fehler abstellen, um nicht so viele Gegenstoß-Tore zu erhalten.“

Lukas Binder meinte hierzu, dass „wir zeigen müssen, dass wir nach so einem Highlight auch im Alltag wieder klar kommen. Jede Mannschaft hat Respekt, hier nach Leipzig zu kommen.“

Kommentar verfassen