SC DHfK Leipzig: Lukas Binder mit doppeltem Bänderriss

Die Handballer des SC DHfK Leipzig müssen am kommenden Sonntag beim Topspiel gegen die SG Flensburg-Handewitt, für das bereits über 3.000 Tickets verkauft wurden, auf Linksaußen Lukas Binder verzichten. Das ergab die heutige Untersuchung im Universitätsklinikum Leipzig.

Mehr zum Thema:

SC DHfK Leipzig unterlag TBV Lemgo – Trainerstimmen

SG Flensburg-Handewitt schlug Rhein-Neckar Löwen. SC DHfK Leipzig unterlag in Lemgo

THW Kiel bezwang SC Magdeburg nach wahnsinniger Aufholjagd

SC DHfK Leipzig mit Arbeitssieg über TV Hüttenberg. Niclas Pieczkowski „Vom Optimum noch weit entfernt“

Lukas Binder - SC DHfK Leipzig vs. TV Hüttenberg - Handball Bundesliga - Foto: Rainer Justen
Lukas Binder – SC DHfK Leipzig vs. TV Hüttenberg – Handball Bundesliga – Foto: Rainer Justen

04.09.2017 – PM DHfK / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

SC DHfK Leipzig: „Die Auswertung der MRT-Untersuchung bei Lukas Binder hat ergeben, dass sich Lukas bei einem Zweikampf im gestrigen Spiel gegen Lemgo das Innen- und Außenband im linken Sprunggelenk gerissen hat. Es wird voraussichtlich auf einen mehrwöchigen Ausfall hinauslaufen. Lukas erhält jetzt eine Orthesenbehandlung sowie ein intensives Rehabilitations- und Vorbereitungsprogramm im Ambulanten Rehazentrum St. Elisabeth Leipzig“, sagte Mannschaftsarzt Prof. Dr. Pierre Hepp.

„So starke Schmerzen hatte ich in meiner Karriere noch nie. Heute fühlt sich die Verletzung aber bereits wesentlich besser an. Ich werde jetzt in der Reha intensiv daran arbeiten, so schnell wie möglich wieder mit den Jungs auf der Platte zu stehen“, so Lukas Binder.

Kommentar verfassen