SC DHfK Leipzig empfängt MT Melsungen zum „big point Match“

Franz Semper - SC DHfK Leipzig bei MT Melsungen im Handball DHB-Pokal - Foto: Rainer Justen
Franz Semper – SC DHfK Leipzig bei MT Melsungen im Handball DHB-Pokal – Foto: Rainer Justen

Der SC DHfK Leipzig empfängt am Sonntag im Verfolger-Duell der Spitzen-Teams von Rhein-Neckar Löwen und Füchse Berlin in der Handball Bundesliga um 15 Uhr die MT Melsungen.

Für die Partie gegen den Anwärter auf die Europapokal-Plätze, den der SC DHfK Leipzig erst vor zwei Wochen aus dem DHB-Pokal werfen konnte, wurden bereits über 3.600 Tickets verkauft.

Von der Länderspielreise sind alle Nationalspieler des SC DHfK Leipzig ohne Blessuren zurückgekehrt, somit steht Leipzigs Chefcoach Andre Haber für das Spitzenspiel zwischen dem Tabellen-Vierten gegen den Achten der komplette Kader zur Verfügung.

Handball WM 2017 Deutschland: SPORT4FINAL LIVE

Handball EM 2018 Kroatien: SPORT4FINAL LIVE

Mehr zum Thema:

03.11.2017 – PM DHfK / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Auch auf Seiten der MT Melsungen zeichnet sich ein Ende der Verletztenmisere ab. Inzwischen sind die Zwillinge Philipp und Michael Müller, Timm Schneider und Felix Danner alle wieder einsatzfähig. Jedoch zog sich am Wochenende Marino Maric beim Länderspiel einen Anriss im Syndesmoseband zu und wird den Nordhessen ca. sechs Wochen fehlen.

Die Stimmen beider Cheftrainer vor dem Match:

Andre Haber (SC DHfK Leipzig): „Ich finde es gut, dass wir in kurzer Zeit ein zweites Mal auf Melsungen treffen, das erleichtert beispielsweise die taktische Vorbereitung. Unser Sieg im Pokalspiel bei der MT vor wenigen Wochen macht uns die Aufgabe am Sonntag aber keineswegs einfacher. Die MT wird angestachelt nach Leipzig kommen. Melsungen ist eine gestandene Bundesliga-Mannschaft mit vielen namhaften Spielern und Typen im Kader. Vor der Saison wurde das Team mit den Nationalspielern Julius Kühn, Tobias Reichmann und Finn Lemke nochmals ordentlich verstärkt. Ich erwarte sie am Ende der Saison im Kreis der Spitzenteams.

Wir wollen den Pokalerfolg zu Hause mit der Unterstützung unserer Fans bestätigen. Wir haben in der ARENA gemeinsam eine Heimstärke aufgebaut, vor der jeder Gegner Respekt hat. Um am Sonntag als Sieger von der Platte zu gehen, müssen wir 60 Minuten unser Konzept auf die Platte bringen und eine stabile Leistung abrufen.“

Michael Roth (MT Melsungen): „Spätestens seit dem Pokalspiel von vor gut zwei Wochen wissen wir, dass es in Leipzig für uns kein Selbstläufer wird. Im Gegenteil, die Trauben dort hängen sehr hoch, wie ja auch andere starke Mannschaften in dieser Saison schon erfahren mussten. Uns sind damals ziemlich viele Fehler unterlaufen und wir wollen es in diesem Ligaduell einfach besser machen.

Wir zählen den SC DHfK Leipzig zu unseren unmittelbaren Konkurrenten. Deshalb geht es in diesem Spiel um so genannte big points. Wenn wir weiterhin oben dran bleiben wollen, müssen wir die Punkte dort holen. Nicht unwesentlich wird es für uns sein, in welcher Verfassung sich unsere sechs Nationalspieler nach ihren Länderspiel-Einsätzen präsentieren. Für mich gehört diese Begegnung in Leipzig jedenfalls zu den Topspielen in der Liga, ich freue mich sehr darauf.“

Kommentar verfassen