SC DHfK Leipzig unterlag TBV Lemgo – Trainerstimmen

Der SC DHfK Leipzig unterlag in der Handball-Bundesliga dem ehemaligen Europapokalsieger, deutschen Meister und Pokalsieger TBV Lemgo mit 29:33 (16:15) Toren.

Mehr zum Thema:

SG Flensburg-Handewitt schlug Rhein-Neckar Löwen. SC DHfK Leipzig unterlag in Lemgo

THW Kiel bezwang SC Magdeburg nach wahnsinniger Aufholjagd

SC DHfK Leipzig mit Arbeitssieg über TV Hüttenberg. Niclas Pieczkowski „Vom Optimum noch weit entfernt“

03.09.2017 – PM DHfK / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Trainerstimmen:

Andre Haber (SC DHfK Leipzig): „Wir sind heute sehr enttäuscht. Nach einem guten Start, wo wir zwischenzeitlich mit vier Toren führen, haben wir wie schon gegen Hüttenberg eine Phase zugelassen, wo wir den Gegner einladen. Wir haben keine guten Abschlüsse genommen und viele einfache Fehler begangen. Die Abwehr muss uns eigentlich auszeichnen, doch 33 Gegentore sind zu viel. Das lag aber nicht nur an der Abwehr, sondern auch daran, dass wir viele Bälle hergeschenkt haben. Am Ende konnten wir uns zwar nochmal steigern, aber da war es leider zu spät. Jetzt müssen wir uns zusammensetzen und das Spiel mit Videoanalyse auswerten.“

Franz Semper - TBV Lemgo vs. SC DHfK Leipzig - Handball Bundesliga - Foto: TBV Lemgo/Paul Cohen
Franz Semper – TBV Lemgo vs. SC DHfK Leipzig – Handball Bundesliga – Foto: TBV Lemgo/Paul Cohen

Florian Kehrmann (TBV Lemgo): „Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Wir konnten zu Beginn immer nur antworten und nur durch eine gute Abwehrleistung dagegenhalten. In der 26. Minute beim 12:16 für Leipzig war das Spiel kurz davor endgültig zu kippen, doch dann konnten wir uns vor der Pause noch einige Bälle erkämpfen und sind super aus der Kabine gekommen. In 17 Minuten haben wir nur vier Gegentore zugelassen und die Fehler von Leipzig bestraft. Am Ende bekommen wir nochmal Probleme mit dem siebten Feldspieler der Leipziger, aber letztendlich war es ein verdienter Sieg durch eine gute Abwehr- und Torhüterleistung. Darauf können wir aufbauen und sind froh über vier Saisonpunkte.

Statistik:

TBV Lemgo gegen SC DHfK Leipzig 33:29 (15:16)

TBV Lemgo: Wyszomirski, Johannesson; Kogut 3, Guardiola 3, Ebner, van Olphen 4, Theuerkauf 4, Hornke 5/2, Hübscher, Suton 2, Zerbe, Lemke, Bartok 6, Valiullin, Klimek, Zieker 6

SC DHfK Leipzig: Putera, Vortmann; Semper 5, Rojewski 3/1, Jurdzs, Krzikalla, Binder 5, Janke 1, Pieczkowski 4, Kunkel, Roscheck 1, Weber 2, Rivesjö, Strosack 4, Meschke, Milosevic 4

Zuschauer: 2.711 in der Lipperlandhalle

Schiedsrichter: Grobe/Kinzel

Siebenmeter: Lemgo 2/3 , Leipzig 1/4

Zeitstrafen: Lemgo 4 Min, Leipzig 8 Min

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.