SC DHfK Leipzig vs. VfL Gummersbach: Trainerstimmen

Heimpleite für den SC DHfK Leipzig: Der Aufsteiger verlor das Punktspiel in der DKB Handball-Bundesliga gegen einen sehr starken VfL Gummersbach mit 21:31 (11:16) Toren.

SC DHfK Leipzig gegen VfL Gummersbach - Trainerstimmen - Philipp Weber - Foto: Rainer Justen
SC DHfK Leipzig gegen VfL Gummersbach – Trainerstimmen – Philipp Weber – Foto: Rainer Justen

Beiträge nicht gefunden

28.03.2016 – PM DHfK / SPORT4Final / Frank Zepp:

Trainerstimmen:

Emir Kurtagic (VfL Gummersbach):

Das war heute ein souveräner Auftritt meiner Mannschaft. Wir waren von Anfang an hoch konzentriert, haben über 60 Minuten eine gute Leistung in der Abwehr und auf der Torhüter-Position abgeliefert und auch vorn hat es gut geklappt. Wir haben genau das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten. Es war ein wichtiges Spiel für uns und meine Jungs haben ihre Aufgaben erledigt. Bei Leipzig hingegen lief es nicht so wie bei ihren anderen Auftritten in der Saison. Wir wussten, dass es hier nicht leicht wird. Aber auch, dass es für den SC DHfK als Aufsteiger nicht immer einfach ist, den Erwartungen nach so vielen guten Resultaten gerecht zu werden. Christian Prokop und die Leipziger leisten eine tolle Arbeit und davor habe ich riesen Respekt. Die heutige Leistung von Leipzig spiegelt nicht die Saison wieder und ich wünsche alles Gute, dass es für den SC DHfK so erfolgreich weitergeht.“

Christian Prokop (SC DHfK Leipzig):

Glückwunsch an Gummersbach und danke für die Einschätzung unser bisherigen Saisonleistung an Emir Kurtagic. Wir hatten uns eine Woche intensiv auf Gummersbach vorbereitet, auch mental. Durch die zwei souveränen Siege gegen die Mitaufsteiger aus Stuttgart und Eisenach waren wir nach zwei Dritteln der Saison bis auf fünf Punkte dran an Gummersbach. Daher bestand heute die Gefahr, dass wir mit der Einstellung ins Spiel gehen, den Klassenerhalt zu 99 Prozent sicher zu haben. Doch das habe ich nicht gesehen. Wir haben vom Start weg sofort Gas gegeben und mein Team hat die Vorgaben verinnerlicht. Was uns im Weg stand, war ein Weltklasse-Torhüter, der vielleicht zu den Olympischen Spielen nach Rio fährt und Julius Kühn mit einer erbarmungslosen Leistung aus dem Rückraum. Dadurch kommt es zu einem Bruch in unserem Spiel und wir merken, dass es schwer wird, Lücken zu reißen. Im Angriff haben wir dann zu hilflos agiert und konnten das Ergebnis nicht mehr verbessern. Ich mache meiner Mannschaft heute jedoch keinen Vorwurf.“

SC DHfK Leipzig gegen VfL Gummersbach - Trainerstimmen - Aivis Jurdzs - Foto: Rainer Justen
SC DHfK Leipzig gegen VfL Gummersbach – Trainerstimmen – Aivis Jurdzs – Foto: Rainer Justen

Statistik:

SC DHfK Leipzig gegen VfL Gummersbach 21:31 (11:16)

Stationen: 2:2, 3:5, 6:6, 7:10, 10:14, 11:16, 12:20, 13:23, 15:27, 19:28, 21:31

SC DHfK Leipzig: Vortmann, Storbeck; Semper 3, Steinert 1, Herth, Jurdzs 5, Binder 1, Sommer 1, Roscheck 1, Weber 5/3, Zhedik, Strosack 1, Meschke 2, Milosevic 1

VfL Gummersbach: Lichtlein, Puhle, Schroeter 1, Ernst 3, Schindler 5, Kühn 7, Persson 8, Pevnov 2, Zufelde 2, Bult, von Gruchalla 1, Becker 1, Schröder 1

Kommentar verfassen