THW Kiel-Coach Alfred Gislason: „SC DHfK Leipzig ist große Bereicherung für die Liga“

Die Handballer des SC DHfK Leipzig haben die Siegesserie des favorisierten THW Kiel in der DKB Handball Bundesliga nicht stoppen können.

THW Kiel-Coach Alfred Gislason: „SC DHfK Leipzig ist große Bereicherung für die Liga“ - Christoph Steinert - Foto: Rainer Justen
THW Kiel-Coach Alfred Gislason: „SC DHfK Leipzig ist große Bereicherung für die Liga“ – Christoph Steinert – Foto: Rainer Justen

Wie wir bereits berichteten unterlag der Aufsteiger dem deutschen Rekordmeister der Männer in einer ausverkauften Ostseehalle mit 21:30 (12:18) Toren.

Beiträge nicht gefunden

22.02.2016 – PM DHfK / SPORT4Final / Frank Zepp:

Die Stimmen der Cheftrainer nach dem Match:

Christian Prokop (SC DHfK Leipzig): „Glückwunsch an den THW zu den zwei Punkten, auch wenn das Ergebnis aus unserer Sicht am Ende etwas zu hoch ausgefallen ist. Wir haben heute volles Risiko gewählt und sind gut vorbereitet in die Partie gegangen. Meine Mannschaft hat die taktischen Vorgaben am Anfang bravourös umgesetzt und wir konnten eine Führung herausspielen. Leider haben wir uns dann in einer Phase zu viele Undiszipliniertheiten in Form von technischen Fehlern und zu frühen Abschlüssen geleistet und damit den Kielern drei einfache Tore ermöglicht. Trotzdem konnten wir uns heute über die gesamte Spielzeit immer gute Chancen herausspielen, welche Landin mit einer herausragenden Leistung oft vereitelt hat. Auch als wir uns zu Beginn der zweiten Halbzeit noch einmal herangekämpft haben, war Landin wieder zur Stelle. Ich habe die Spielanteile heute bewusst auf alle Spieler aufgeteilt, damit jeder diese Atmosphäre in der Ostseehalle genießen kann. Jetzt müssen wir die Niederlage schnell abhaken, denn schon am Mittwoch wartet ein Duell mit dem nächsten Meisterschaftsanwärter.“

Alfred Gislason (THW Kiel): „Glückwunsch nach Leipzig für ihre Auftritte in dieser Saison und an meinen Kollegen Christian Prokop, der seine Mannschaft taktisch immer wieder hervorragend einstellt. Leipzig ist eine große Bereicherung für die Liga. Wir wussten was auf uns zukommt, nachdem Magdeburg zuletzt gegen Leipzig chancenlos war. Es dauert bei uns noch etwas, bis unsere Abwehr eingespielt ist, doch mit zunehmender Spieldauer war es heute immer besser. Landin war heute sehr stark und auch im Angriff haben wir gut gespielt. Wir sind sehr glücklich, dass wir heute gewonnen haben. Das Spiel war enger und Leipzig taktisch besser, als es der Spielstand aussagt. Ich wünsche dem SC DHfK Leipzig viel Glück für die weitere Saison.“

THW Kiel-Coach Alfred Gislason: „SC DHfK Leipzig ist große Bereicherung für die Liga“ - Benjamin Meschke - Foto: Rainer Justen
THW Kiel-Coach Alfred Gislason: „SC DHfK Leipzig ist große Bereicherung für die Liga“ – Benjamin Meschke – Foto: Rainer Justen

Statistik:

THW Kiel gegen SC DHfK Leipzig 30:21 (18:12)

Stationen: 2:2, 4:3, 5:7, 9:8, 13:9, 16:11, 18:12, 18:15, 21:17, 24:19, 27:20, 30:21

THW Kiel: Landin, Katsigiannis; Duvnjak 8, Lackovic 2, Mamelund, Sprenger 2, Ekberg, Anic 1, Canellas 2, Dahmke 2, Jaanima 1, Klein 2, Brozovic 1, Vujin 8/4

SC DHfK Leipzig: Vortmann, Storbeck; Semper, Steinert 4, Herth 1, Jurdzs 3, Binder 3, Janke, Roscheck 1, Weber 1, Zhedik 6/4, Strosack, Meschke, Milosevic 2

Zuschauer: 10.285 in der Sparkassen-Arena

Schiedsrichter: Christian Moles (Heddesheim), Lutz Pittner (Laudenbach)

Siebenmeter: Kiel 4/4, Leipzig 6/4

Zeitstrafen: Kiel 6 min, Leipzig 10 min

Kommentar verfassen