SPORT4FINAL

Handball EHF Final4: Isabelle Gullden im SPORT4Final-Interview “Traum erfüllt”

Handball EHF Final4: Isabelle Gullden im SPORT4Final-Interview “Traum erfüllt” – Foto: SPORT4FINAL

Handball EHF Champions League Final4 2016: Zwei Spielerinnen vom neuen Champions-League-Sieger CSM Bukarest drückten dem Turnier und dem Finale ihren Leistungs-Stempel auf: MVP des EHF Final4 Torhüterin Jelena Grubisic (nach Clara Woltering im Vorjahr) und Top-Scorerin der kompletten Champions-League-Saison Isabelle Gullden, die im Endspiel sage und schreibe 15 Treffer erzielte.

SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp berichtete live aus Budapest und führte nach dem „Wahnsinns-Finale“ das folgende Interview mit Champion Isabelle Gullden.

10.05.2016 – EHF Final4 / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Isabelle, herzlichen Glückwunsch zum Champions-League-Sieg und Ihrer herausragenden Leistung. War es das bislang beste Match Ihrer Karriere?  [private]

Isabelle Gullden: „Es war sicher eines meiner besten Matches und ich bin überglücklich, wieder an ‚alter Heimstätte‘ der EURO 2014 so ein super Spiel gemacht zu haben. Dies ist hier sicherlich meine Arena. Ich habe mein größtes Turnier gewonnen. Ich habe die Champions League gewonnen und das war schon immer mein Traum gewesen.““

Haben Sie schon einmal so viele Tore in einem Spiel geworfen?

Isabelle Gullden: „Das kann ich nicht genau sagen. Wahrscheinlich habe ich noch nie so viele Tore in einem Match erzielt. Es ist ein tolles Gefühl, dass ich dies in diesem Spiel geschafft habe. Hätte mir jemand vor einem halben Jahr gesagt, wir gewinnen die Champions League, ich hätte das nicht geglaubt. Wir hatten so viele Ups und Downs in dem Final-Match. Die Stimmung war an beiden Tagen großartig im Team. In den letzten paar Monaten haben wir so viel geleistet und wir waren von der guten Leistung auf dem Platz überrascht. Dann, als wir hier ankamen, war alles super. Die Atmosphäre und all die anderen Dinge haben es uns einfach gemacht.“

Sie werden sportlich von Jahr zu Jahr besser. Ihr schwedisches Team ist durch Sie auch ein Favorit für die Heim-Europameisterschaft im Dezember 2016?

Isabelle Gullden: „Es ist immer gut, wenn unsere Nationalspielerinnen europäische Titel mit Topmannschaften gewinnen können. Aber jetzt genießen wir erst noch diesen Moment hier in Budapest und dann trainieren wir erstmal für die Olympischen Spiele.“

Vielen Dank für das Interview und alles Gute für die Zukunft.  [/private]

Die mobile Version verlassen