DHB Pokal Final Four 2017: SG Flensburg-Handewitt deklassierte Rhein-Neckar Löwen

DHB Pokal Final Four Hamburg 2017: SG-Flensburg-Handewitt: Mannschaftsfoto 2016/2017 - Foto: SG Flensburg-Handewitt
DHB Pokal Final Four Hamburg 2017: SG-Flensburg-Handewitt: Mannschaftsfoto 2016/2017 – Foto: SG Flensburg-Handewitt

DHB Pokal Final Four Hamburg 2017 – 2. Halbfinale: SG Flensburg-Handewitt vs. Rhein-Neckar Löwen 33:23 (18:16) vor 13.200 Zuschauern.

Die SG Flensburg-Handewitt steht im Finale des DHB Final Four 2017. In einem nach der Pause einseitigen Match deklassierte das Team von Ljubomir Vranjes den amtierenden deutschen Meister mit einem 33:23-Kantersieg. Im fünften Aufeinandertreffen beim Final Four war es der fünfte Sieg für Flensburg. „Man of the Match“: Kevin Möller, der in der zweiten Halbzeit acht Paraden zeigte.

Kevin Möller am SPORT4FINAL-Mikro: „Hamburg ist für uns und auch für mich ein gutes Pflaster. Ich genieße die Pokal Atmosphäre. Das ist hier besser als langweilige Trainingseinheiten. Favorit sind wir nicht gegen Kiel. Die haben so viele Weltklasse-Spieler.“

Kevin Möller - DHB Pokal Final Four 2017: SG Flensburg-Handewitt deklassierte Rhein-Neckar Löwen - Foto: SPORT4FINAL
Kevin Möller – DHB Pokal Final Four 2017: SG Flensburg-Handewitt deklassierte Rhein-Neckar Löwen – Foto: SPORT4FINAL

Die SG Flensburg-Handewitt auch. Ein großes Finale steht bevor.

SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp berichtet live aus der Barclaycard Arena Hamburg.

SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp live aus der AccorHotels Arena Paris
SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp live aus der AccorHotels Arena Paris

Mehr zum Thema:

DHB Pokal Final Four 2017: SC DHfK Leipzig „schnupperte“ gegen THW Kiel an Sensation im Augenhöhe-Spiel

Rhein-Neckar Löwen: Nikolaj Jacobsen „Mit gutem Wochenende zum ersten Titel“

SC DHfK Leipzig: CCCP Christian Prokop „Ziel ist das Finale“

SG Flensburg-Handewitt: Ljubomir Vranjes „Wir spielen gern K.O.-Spiele“

SC DHfK Leipzig: Andreas Rojewski „DHB-Pokal Final Four krönt überragende Saison“

DHB Pokal Final Four Hamburg 2017: SPORT4FINAL LIVE

Rhein-Neckar Löwen: Mannschaftsbild 2016/2017 – Foto: Rhein-Neckar Löwen

08.04.2017 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

DHB Pokal Final Four Hamburg 2017 – Halbfinale: In der ersten Halbzeit begann die Flensburger Dominanz ab dem 10:10 in der 20. Minute. Danach konnte die Match-Führung übernehmen. In der zweiten Halbzeit verkürzten die Rhein-Neckar Löwen auf 21:20 (37.). Danach riss der Löwen-Spielfaden und das Debakel nahm seinen Lauf.

Stimmen nach dem Match:

Anders Eggert: „Wir haben genauso gespielt wie wir wollten.“

Patrick Groetzki: „Bis zur 40. Minute war es ein Spiel auf Augenhöhe. Nach dem 20:21 haben wir eine gefühlte halbe Ewigkeit kein Tor erzielt. Wir waren weit weg, ein gefährlicher Gegner zu sein.“

Ljubomir Vranjes: „In der ersten Halbzeit hatten wir zu wenig Paraden im Tor. Dann entschied ich mich für Möller. Unsere Abwehr und Möller haben das Spiel entschieden.“

Nikolaj Jacobsen: „Unsere erste Halbzeit war im Angriff die beste Leistung seit langem. Danach hat uns der Glauben verlassen und wir haben viele Fehler gemacht. Ein sehr verdienter Sieg für Flensburg.“

Kommentar verfassen