Handball DHB Pokal Final4 Frauen mit SG BBM Bietigheim

SG BBM Bietigheim - Handball Bundesliga - EHF Champions League - Saison 2017-2018 - DHB Pokal - Foto: SG BBM Bietigheim
SG BBM Bietigheim – Handball Bundesliga – EHF Champions League – Saison 2017-2018 – DHB Pokal – Foto: SG BBM Bietigheim

Handball DHB Pokal Final4 Frauen mit SG BBM Bietigheim – Team-Vorstellung.

In weniger als drei Wochen kämpfen die „Letzten Vier“ um den DHB Pokal zum ersten Mal in der Stuttgarter Porsche-Arena.

Am 19. und 20. Mai 2018 feiert die Handball Bundesliga Frauen (HBF) mit dem Pokal Final4 Premiere in der baden-württembergischen Landeshauptstadt.

Der letztjährige Meister SG BBM Bietigheim in der Team-Vorstellung.

01.05.2018 – PM HBF / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball DHB Pokal Final4 Frauen 2018: Verlustpunktfreier deutscher Meister im letzten Jahr, in diesem Jahr frisch entthront durch den Thüringer HC. Doch die SG BBM Bietigheim kann mit der erfolgreichen erstmaligen Teilnahme an der EHF Champions League, wo sie sich bis in die Hauptrunde spielten, sowie einem aktuellen zweiten Liga-Platz vor Buxtehude dennoch auf eine durchaus positive Saison zurückblicken.

Mit einem starken Team, gespickt durch die Neuzugänge Charris Rozemalen (VOC Amsterdam), Ines Ivancok von den österreichischen MGA Fivers, Cecilie Woller (Ajax Kobenhavn) sowie Karolina Kudlacz-Gloc und Nicole Roth vom HC Leipzig ist die Mannschaft um Trainer Martin Albertsen in die Saison gestartet. Doch schon bald darauf mussten die Schwäbinnen durch die Pause der schwangeren Maura Visser, den bitteren Kreuzbandriss von Nationalspielerin Kim Naidzinavicius während der Handball WM 2017 im Dezember sowie die Freistellung von Susann Müller und Nina Müller auf wichtige Schlüsselspielerinnen verzichten.

Verluste, die man nur mit dem Transfer-Coup der Saison wegstecken kann: Im Januar 2018 ließ sich das BBM-Management nicht lange bitten, als die bis dato für den Konkurrenten und Final4-Halbfinal-Gegner TuS Metzingen spielende Anna Loerper per sofort einen neuen Verein suchte.

Im DHB Pokal Final4 werden die Bietigheimerinnen auf eben jene Metzingerinnen treffen, dem anderen schwäbischen Lokalmatador. Gleich am Samstag im zweiten Halbfinale wird es zum Süd-Derby zwischen den beiden Teams kommen. Im vergangenen Jahr konnten sie sich im Turnier um den DHB Pokal noch aus dem Weg gehen. Doch die beiden Liga-Begegnungen in der laufenden Saison wusste Bietigheim jeweils knapp mit nur einem Tor Differenz für sich zu entscheiden – Hochspannung im Halbfinale ist also garantiert!

Der Weg ins DHB Pokal Final4:

Runde 2: HSV Solingen-Gräfrath – SG BBM Bietigheim 16 : 41

Achtelfinale: Borussia Dortmund – SG BBM Bietigheim 25 : 29

Viertelfinale: Thüringer HC – SG BBM Bietigheim 26 : 31

DHB Pokal Final4:

Samstag, 19. Mai 2018

15:00 Uhr: Halbfinale 1 – HSG Bad Wildungen Vipers vs. VfL Oldenburg

17:30 Uhr: Halbfinale 2 – SG BBM Bietigheim vs. TuS Metzingen

Sonntag, 20. Mai 2018

12:30 Uhr: Spiel um Platz 3

15:00 Uhr: Finale

Kommentar verfassen