Handball DHB-Pokal Final4: Stimmen vom Halbfinale

Handball DHB-Pokal Final4 – Halbfinale: Nach den Halbfinals gaben die Cheftrainer/in Edina Rott (TuS Metzingen), Herbert Müller (Thüringer HC), Martin Albertsen (SG BBM Bietigheim) und Dirk Leun (Buxtehuder SV) ihre Statements zu den Spielen ab.

Das Finale um den DHB-Pokal betreiten der Buxtehuder SV und TuS Metzingen.

Mehr zum Thema:

Handball DHB-Pokal Final4: TuS Metzingen im Siebenmeter-Thriller gegen Thüringer HC

Handball DHB-Pokal Final4: Buxtehuder SV mit Sensations-Sieg gegen SG BBM Bietigheim

Herbert Müller - Handball DHB-Pokal Final4: Stimmen vom Halbfinale - Foto: Hans-Joachim Steinbach / Thüringer HC
Herbert Müller – Handball DHB-Pokal Final4: Stimmen vom Halbfinale – Foto: Hans-Joachim Steinbach / Thüringer HC

27.05.2017 – PM Vereine / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Edina Rott (TuS Metzingen): „Wir waren einfach zu nervös im ganzen Handball-Spiel und haben zu viele Chancen liegen lassen. Vielleicht haben wir uns zu sehr unter Druck gesetzt, da es doch über das ganze Spiel so knapp war.“

Herbert Müller (Thüringer HC): „Glückwunsch an Metzingen. Handball kann so schön und doch so grausam sein. Es war ein wirklich tolles Spiel, aber auch wir haben zu viele sichere Bälle vergeben. Aber ich bin wahnsinnig stolz auf die Mannschaft. Was sie heute wieder geleistet hat ist fantastisch.“

Martin Albertsen (SG BBM Bietigheim): „Gratulation an Buxte, sie haben heute sehr viel gut gemacht und Torhüterin Antje Lenz war Weltklasse. Gratulation auch an den Verein, der es geschafft hat, so ein tolles Event zu organisieren. Deshalb ist es um so mehr sehr schade, dass unsere Mannschaft heute körperlich und mental nicht da war – es war heute nicht das Bietigheimer Team auf dem Spielfeld, wie wir es sonst gewohnt waren.“

Dirk Leun (Buxtehuder SV): „Ich bin überglücklich über diesen unerwartet hohen Sieg. Solche Geschichten schreibt nur der Pokal, dass der Außenseiter gegen den haushohen Favoriten gewinnt. Wir hatten eine gute Deckung mit einer super-starken Antje Lenz im Tor!“

Kommentar verfassen