SC DHfK Leipzig chancenlos gegen Rhein-Neckar Löwen

SC DHfK Leipzig - Handball Bundesliga Saison 2021-2022 - Copyright: Marco Warmuth Fotografie / SC DHfK Leipzig
SC DHfK Leipzig – Handball Bundesliga Saison 2021-2022 – Copyright: Marco Warmuth Fotografie / SC DHfK Leipzig

Handball DHB-Pokal, 2. Runde: SC DHfK Leipzig vs. Rhein-Neckar Löwen.

Im Duell zweier schwach in die Bundesliga gestarteter Teams sorgten die Rhein-Neckar Löwen mit dem klaren 31:24 (15:12) Erfolg im DHB-Pokal über Gastgeber SC DHfK Leipzig für den Löwen-Befreiungsschlag.

Die Gäste waren bis auf die Torhüterposition den Hausherren in fast allen handballerischen Dingen überlegen und zogen hoch verdient ins Achtelfinale des Wettbewerbs ein.

Der SC DHfK Leipzig offenbarte eine inkonstante Performance und war in diesem K.-O.-Match in der Abwehr sowie im Positionsangriff nicht konkurrenzfähig.

05.10.2021 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball DHB-Pokal: Der SC DHfK Leipzig startete gut mit einem 4:1-Lauf gegen die Rhein-Neckar Löwen in die Partie, wobei die Gäste in den zehn Anfangsminuten bereits 3 Zeitstrafen kassierten. Danach drehten die Löwen mit einem 3:9-Lauf zum 7:10 die Begegnung dank einer aggressiveren Deckungsleistung.

Diesen Vorsprung hielten die Rhein-Neckar Löwen bis zur Pause. Wurfeffizienz 60:65 Prozent. Torhüter 5:5 Paraden. Gegenstoß-Tore 2:1. Strafminuten 4:6. Technische Fehler 6:3. Beste Torschützen: Ivic 3, Mamic 2, Witzke 2 – Gensheimer 4, Kohlbacher 3, Nilsson 2.

In der zweiten Halbzeit zementierten sich die Kräfteverhältnisse auf der Platte. Der SC DHfK Leipzig war angesichts einer löchrigen Abwehr und schwacher Wurfausbeute chancenlos gegen resolut agierende Rhein-Neckar Löwen, bei denen Andy Schmid gut Regie führte. Die Mannheimer Gäste liefen nie Gefahr, die Begegnung nochmals aus den Händen zu geben. Der Gastgeber konnte nicht an die zweite Halbzeit des Magdeburger Matches anknüpfen und läuft weiterhin seiner konstanten Performance mit großem Abstand hinterher.

Statistik: Handball DHB-Pokal, 2. Runde, 05.10.2021, 19:00 Uhr

SC DHfK Leipzig vs. Rhein-Neckar Löwen 24:31 (12:15)

Man of the Match: Uwe Gensheimer (Rhein-Neckar Löwen)

Spielfilm: 1:0 Witzke (2.), 2:0 Binder (3. – TGS), 3:0 Krzikalla (4. – 7m – ÜBZ), 3:1 Nilsson (5. – UNZ), 4:1 Mamic (5. – ÜBZ), 4:2 Kohlbacher (6. – UNZ), Krzikalla scheiterte mit 7m an TH (6.), 4:3 Soumare (7. – UNZ), 4:4 Schmid (8.), 5:4 Witzke (9.), 5:5 Lagergren (9.), 3. Zeitstrafe für Löwen (10.), 6:5 Binder (12. – TGS ÜBZ leeres Tor), 6:6 Nilsson (12. – UNZ), 6:7 Kohlbacher (14.), 7:7 Ivic (14.), 7:8 Gensheimer (15. – 7m), 7:9 Gensheimer (16. – 7m ), 7:10 Kohlbacher (17.), Auszeit Leipzig (18.), 3:9-Lauf Löwen, 8:10 Ivic (19.), 11:12 Ivic (26.), 11:14 Groetzki (28.), 12:15 (HZ) – 12:16 Kohlbacher (32. – ÜBZ), 13:16 Milosevic (33.), 13:17 Gensheimer (35.), 13:18 Schmid (38.), 13:19 Kohlbacher (38. – TGS), Auszeit Leipzig (39.), 14:19 Mamic (39.), 14:20 Lagergren (40.), 15:20 Esche (41.), 15:21 Gensheimer (42.), 15:22 Gensheimer (43. – TGS), 16:22 Wiesmach (43.), 17:23 Esche (45.), 17:24 Kirkelokke (46.), Auszeit Leipzig (46.), 17:25 (47.), 18:25 Gebala (47.), 19:25 Esche (49.), 19:26 Gensheimer (49.), 20:26 Gebala (50.), 20:27 Schmid (50.), 21:27 Gebala (51.), 21:28 Schmid (52.), 22:28 Ivic (54.), Auszeit Löwen (55.), 22:30 Groetzki (57. – TGS), 23:31 (58.), 24:31 (Jotic (59.), 24:31 (EST)

Beste Torschützen: Gebala 4/6, Ivic 4/8, Mamic 3/3, Esche 3/6 – Gensheimer 8/9, Kohlbacher 5/6, Schmid 4/9, Groetzki 3/5

Wurfeffizienz: 55:64 Prozent

Torhüter: 13:10 Paraden (30:30 Prozent)

Gegenstoß-Tore: 2:4

Technische Fehler: 10:6

Strafminuten: 4:6

Schiedsrichter: Jörg Loppaschewski und Nils Blümel

Top-Beiträge:

SPORT4FINAL Best of

Handball DHB-Team: Neuanfang nach jahrelanger Stagnation

Handball Deutschland: Anspruch und Wirklichkeit. Das DHB-Dilemma

Olympia Tokio 2020 Handball: Gescheiterte DHB-Mission. Stagnation unter Alfred Gislason

Fußball EM 2021 UEFA EURO Kommentar: Deutschland – Mittelmaß statt Weltklasse

Fußball EM 2021: England erzwang Deutschland K.-O. im EURO-Achtelfinale

Fußball EM 2021 Kommentar: Deutschland – Stagnation, Fortschritt, Rückschritt

Handball Olympia Tokio: Alfred Gislasons Kern-Team Deutschland

Handball DHB Männer: Der Weltspitze ein Stück näher

Täve Schur, Deutschlands Sport-Legende, feiert 90. Geburtstag

DHB zwischen WM-Debakel und Olympia-Vision

Deutschland fehlt Weltklasse Performance

Kommentar: Deutschland von Weltklasse weit weg

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für Deutschland

Deutschlands WM-Debakel und Olympia-Gold-Vision

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für DHB-Team

Handball EM 2020: Deutschlands Frauen mit Stagnation

EHF EURO: Deutschland in Stagnations-Phase

Sport Aktuell

ZEPPI

Fußball Bundesliga Neustart – Ein fatales Signal

ZEPPI Top Beiträge

ZEPPI Sport News

Fußball Bundesliga Neustart – Das falsche Signal

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Handball Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Handball EM: Deutschlands Prädikate. Von Pekeler bis Gensheimer

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

ZEPPI Kolumne

Dialog mit meinem Enkel

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Kommentar verfassen