HC Leipzig-Manager Kay-Sven Hähner: „Champions League – planen normal weiter“

03.10.2014 – PM HCL / SPORT4Final:

HC Leipzig und die Champions League:

Gestern die Entscheidung des EHF Court of Appeal (Schiedsgericht) auf „Tatsachenentscheidung und sportlich endgültiger Sieg des HC Leipzig“ und heute erfolgte die zufriedene Reaktion vom Manager des deutschen Rekordmeisters Kay-Sven Hähner: „Wir haben daran nicht gezweifelt und planen ganz normal weiter für die Gruppenphase, auch wenn FTC Budapest noch weiter in die nächste Instanz gehen kann.“ Gemeint ist das unabhängige EHF Court of Arbitration (ECA – Schlichtungsgericht), bei dem Budapest innerhalb von 21 Tagen eine Klage einreichen kann. 

Handball-Einsichten: „Tatsachenentscheidung“ – HC Leipzig in Europas „Königsklasse“

HC Leipzig „mittendrin“ und FTC Budapest in „Protestschleife” der EHF Champions League

HC Leipzig nach epochalem „Sterne-Match“: Herbert Müller „Beeindruckende kämpferische Leistung“ und Freude auf Top-Clubs in der Champions League

HC Leipzig-Manager Kay-Sven Hähner: „Champions League – planen normal weiter“ - Saskia Lang - Foto: Sebastian Brauner
HC Leipzig-Manager Kay-Sven Hähner: „Champions League – planen normal weiter“ – Saskia Lang – Foto: Sebastian Brauner

Die guten Nachrichten reißen nicht ab – frohe Kunde kommt aus der medizinischen Abteilung des HC Leipzig: Nationalspielerin Saskia Lang hat nach ihrer Nervenentzündung in der Wirbelsäule wieder mit dem Aufbautraining begonnen. Damit ist es sehr realistisch, dass die Rückraumspielerin zum ersten Spiel der Champions League am 18. Oktober in Wolgograd wieder im Kader des deutschen Vizemeisters stehen wird.

DHB-Pokal bei Werder Bremen – 2. Runde:

Am Samstag um 18.30 Uhr wird das Pokalspiel der 2. Runde des DHB-Pokals für Titelverteidiger HC Leipzig bei Drittligist Werder Bremen angepfiffen. Die Rollen sind klar verteilt, dass ist auch HCL-Trainer Norman Rentsch klar: „Wir respektieren selbstverständlich jeden Gegner, aber alles andere als ein Sieg steht nicht zur Disposition für uns. Wir werden dieses Spiel in jedem Fall nutzen, um allen Spielerinnen Einsatzzeiten zu geben, damit wir die Kräfte vor den kommenden, sehr schweren Aufgaben in der Champions League gut verteilen.“

Neben den fünf langzeitverletzten Spielerinnen Togga Atladottir, Nicole Lederer, Kaya Diehl, Saskia Lang und Helena Hertlein wird auch Spielmacherin Maura Visser fehlen, die mit einer Entzündung krank geschrieben ist.

Nur zur Erinnerung: Der DHB-Pokal kann mit seinem Final4 für den HC Leipzig zu einem kontinuierlichen Erfolgserlebnis werden. Auf der Ligaversammlung im Sommer beschloss die HBF, dass das Pokal-Final4 2015 wieder in Leipzig stattfinden wird, wenn sich der HC Leipzig sportlich für das Pokal-Halbfinale qualifiziert.

Insofern könnten der DHB-Pokal und die Champions League in dieser Saison zu Erfolgsfaktoren des HC Leipzig werden. Vergessen wir aber auch die deutsche Meisterschaft nicht … 

Kommentar verfassen