So schlägt sich Deutschland in der EHF Champions League

Handball EHF Champions League - Deutschland ist als Nation an der Spitze der erfolgreichen Handballclubs - Copyright: https://pixabay.com/de/photos/sport-handball-partei-ballon-2102975/ - Lizenz: Pixabay Licence. Bild von Oscar Aznar auf Pixabay.
Handball EHF Champions League – Deutschland ist als Nation an der Spitze der erfolgreichen Handballclubs – Copyright: https://pixabay.com/de/photos/sport-handball-partei-ballon-2102975/ – Lizenz: Pixabay Licence. Bild von Oscar Aznar auf Pixabay.

Sportfans ist die EHF Champions League wohl bekannt; auch wenn man bei Champions League zuerst immer mal an Fußball denkt, so täuscht man sich in diesem Fall.

Die EHF Champions League ist der höchste Europapokal-Wettbewerb im Handball, die von der Europäischen Handballföderation organisiert und ausgetragen wird.

28.05.2021 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Die Handball EHF Champions League, Vorgänger Europapokal der Landesmeister, besteht bereits seit 1956 und die aktuelle Saison 2020/21 ist noch in vollem Gange.

Die EHF Champions League ist für viele interessant, da sie nicht nur Turniere für die Mannschaften der Männer austrägt, sondern auch für die der Frauen. Diese werden zeitnah mit denen der Männer ausgetragen und bieten so viele Spieltage und reichlich Abwechslung.

So ist die EHF Champions League aufgebaut

Bei der EHF Champions League treten 16 Mannschaften gegeneinander an, die, wie der Name des Wettbewerbs schon verrät, aus den Mitgliedsstaaten der Europäischen Handballföderation stammen. Dann gibt es wie gewohnt eine Gruppenphase als Vorrunde, wo die Mannschaften in zwei Gruppen zu je 8 Teams eingeteilt sind. Diese müssen dann in Hin- und Rückrunden gegeneinander antreten. Normalerweise qualifizieren sich die Gewinner und Zweitplatzierten der Vorrunden-Gruppen direkt für das Viertelfinale, wobei die anderen Teams zwischen Platz 3 und 6 ins Achtelfinale kommen. In der aktuellen Spielzeit mussten angesichts der Corona-Situation alle 16 Teams im Achtelfinale antreten.

Falls Punktgleichheit nach der Vorrunde zwischen zwei oder mehreren Mannschaften besteht, werden für die Entscheidungsfindung weitere Faktoren einbezogen, z. B. zuerst der direkte Vergleich, die Tordifferenz und auch die Anzahl der Tore während des gesamten Wettbewerbs. Achtel- und Viertelfinale werden im K.-O.-Modus ausgetragen. Die Sieger der Viertelfinal-Begegnungen qualifizieren sich für das EHF Final4 in Köln bzw. Budapest bei den Frauen. Die siegreiche Mannschaft erwartet nicht nur ein Pokal, sondern auch ein Preisgeld. Rückblickend kann konstatiert werden, dass die Anzahl der teilnehmenden Mannschaften, die Gruppenphase (Vor- oder auch Hauptrunde) und weitere Runden (z. B. die K.-O.-Runde) regelmäßig in der Vergangenheit verändert wurden.

Deutschland in der EHF Champions League

Deutschland ist als Nation eine der erfolgreichsten in der EHF Champions League der Männer. Mit 20 gewonnenen Titeln, der letzte davon in der Saison 2019/2020, befindet sich Deutschland am Anfang der Toplisten, gefolgt von Spanien mit aktuell 15 Siegen. Auch bei den Frauen hält Deutschland gut mit; dort steht es auf Platz 5 mit 4 Titeln. Als erfolgreiche deutsche Trainer gelten bei der Handball Champions League z. B. Martin Schwalb und Zvonimir Serdarusic, die für den HSV Hamburg bzw. den THW Kiel tätig waren. Der wohl bekannteste deutsche Torschützenkönig im Handball ist Uwe Gensheimer, der die meisten Tore geworfen hat, als er bei den Rhein-Neckar Löwen bzw. später bei Paris Saint-Germain spielte.

Bekannte deutsche Vereine sind der THW Kiel, die Rhein-Neckar Löwen, die Füchse Berlin, der SC Magdeburg und die SG Flensburg-Handewitt. Diese nehmen fast jedes Jahr in der EHF Champions League teil und können auch oft große Siege feiern. Außerdem sind sie in anderen Turnieren erfolgreiche Champions, z. B. im früheren EHF-Cup bzw. dem Nachfolger, der EHF European League, die sich etwas von der Champions League unterscheidet. Und wenn sie auch nicht immer den ersten Platz erzielen, so zeigen Statistiken und Ranglisten, dass sie dennoch sehr oft einen Podestplatz erringen können, also am Ende eines Wettbewerbs an zweiter oder dritter Stelle landen.

Die deutschen Spitzenteams im Handball stellen sich aber nicht nur aus deutschen Sportlern zusammen, sondern es sind auch internationale Handball-Stars, die mitunter für deutsche Vereine spielen. So erfreut sich ganz Deutschland an einer erstaunlichen Handball-Fangemeinde, die regelmäßig Turniere verfolgt. Natürlich steht Handball als Sport immer noch hinter Fußball, aber das überrascht nicht. Für viele stellt Handball eine willkommene Abwechslung zum stets präsenten Fußball dar. In beiden Sportarten spielt Deutschland ganz an der Spitze mit, so dass sich Sportbegeisterte über viele Siege freuen dürfen.

Die Übertragung der Turniere auf bestimmten Sportsendern im TV bzw. auch Streams im Internet macht die Verfolgung einfach und für alle zugänglich, aber nichts schlägt das Zuschauen in der Halle. Dort entsteht ein Zusammenhörigkeitsgefühl zwischen Unbekannten, das es nirgends sonst so stark gibt. Im Gegensatz dazu steht das individuelle Erkämpfen eines Wetteinsatzes, denn auch hier gibt es Handball Sportwetten. Anders als in der Halle ist dort jeder auf sich gestellt und hofft auf seinen ganz persönlichen Sieg. Bei vielen Anbietern ist es auch möglich, mit anderen einen Wettpool zu erstellen und so den Gewinn zu teilen. Dadurch, dass auch auf internationalem Gebiet Handball sehr beliebt ist und viel gespielt wird, erhöhen sich die Möglichkeiten für einen Wetteinsatz enorm. Denn nicht nur in Deutschland ist Handball zu einem beliebten Sport heran gewachsen, sondern zudem in vielen anderen europäischen und Nachbarländern Deutschlands.

Top-Beiträge:

Handball Olympia Tokio: Alfred Gislasons Kern-Team Deutschland

Olympia Tokio 2020 Handball Turniere: Auslosung. Stimmen. Spielplan

Handball DHB Männer: Der Weltspitze ein Stück näher

Täve Schur, Deutschlands Sport-Legende, feiert 90. Geburtstag

DHB zwischen WM-Debakel und Olympia-Vision

Kommentar verfassen