FC Barcelona unterlag im Thriller gegen Vive Kielce

FC Barcelona Barca - Handball Spanien und EHF Champions League Saison 2021-2022 - Copyright: FC Barcelona
FC Barcelona Barca – Handball Spanien und EHF Champions League Saison 2021-2022 – Copyright: FC Barcelona

Handball Champions League Männer, Vorrunde, Gruppe B, 7. Spieltag: FC Barcelona vs. Vive Kielce.

Vive Kielce gewann das Topspiel der Gruppe B beim Titelverteidiger der Königsklasse, FC Barcelona, mit 32:30 (19:16) Toren.

Damit verteidigte Kielce den ersten Gruppenplatz (12 Punkte) vor Barca (9 Zähler).

Man of the Match: Andreas Wolff (Vive Kielce, 15 Paraden, 32 Prozent)

Handball Champions League: SG Flensburg-Handewitt bezwang CS Dinamo Bukarest

Handball Champions League: SG Flensburg-Handewitt bezwang HC Motor Zaporozhye

Handball Champions League: Kielce dominierte Paris Saint-Germain

Handball Champions League: Telekom Veszprem dominierte SG Flensburg-Handewitt

Handball Champions League: FC Barcelona mit Crunchtime-Sieg gegen Paris Saint-Germain

Handball Champions League: Kielce mit Kantersieg gegen Flensburg-Handewitt

Handball Champions League: SG Flensburg-Handewitt unterlag FC Barcelona

Handball Champions League: SG Flensburg-Handewitt Remis gegen Paris Saint-Germain

Handball WM 2021 Frauen in Spanien

Vive Kielce - Handball Polen und EHF Champions League Saison 2021-2022 - Copyright: Vive Kielce
Vive Kielce – Handball Polen und EHF Champions League Saison 2021-2022 – Copyright: Vive Kielce

18.11.2021SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball Champions League: Eine zweigeteilte erste Halbzeit zwischen Titelverteidiger FC Barcelona und Vive Kielce. Barca ging mit 10:6 (16.) in Führung und besaß den Matchzugriff. Danach erfolgte der „turnaround“ der Partie durch den Champion von 2016, Kielce. Mittels eines 2:9-Laufes drehte das Team von Chefcoach Talant Dujshebaev die Begegnung und behielt die Führung bis zur Pause inne. Barca offenbarte große Deckungslücken. Kielce-Keeper Wolff agierte in guter Form. Wurfeffizienz 62:73 Prozent. Torhüter 3:7 Paraden (14:27 Prozent). Technische Fehler 8:5. Strafminuten 2:2. Beste Torschützen: N’Guessan 5, Mem 4, Fabregas 2 – Nahi 5, Moryto 5, Kulesh 2.

Vive Kielce gestaltete die zweite Halbzeit für ein Auswärtsspiel vergleichsweise sehr souverän. Barca schaffte nie mehr den Ausgleich und kam nur einige Male auf ein Tor heran. Kielce war zu jeder Zeit mit Tempo, Spielwitz und Torhüter Wolff in der Lage, dem Gastgeber entscheidend Paroli zu bieten. Der deutsche Keeper gewann das wichtige Duell mit Perez de Vargas und agierte als sicherer Rückhalt seines Teams.

In der Thriller-Crunchtime machte Barca einen technischen Fehler und Moryto erzielte den 32. Treffer im Gegenzug, welcher den Erfolg für Kielce brachte. Zudem zeigte Wolff eine Doppelparade und avancierte zum „Matchplayer“. Damit verteidigte Kielce den ersten Gruppenplatz.

Statistik:

Handball EHF Champions League 2021/2022, Vorrunde, Gruppe B, 7. Spieltag, 18.11.2021, 20:45 Uhr

FC Barcelona (2.) vs. Vive Kielce (1.) 30:32 (16:19)

Man of the Match: Andreas Wolff (Vive Kielce, 15 Paraden, 32 Prozent)

Spielfilm: 0:1 Sicko (1.), 2:2 (3.), 3:3 Cindric (6.), 4:4 (8.), 4:5 Karacic (8.), 7:5 Gomez (11.), 8:5 Mem (13.), 9:6 Arino (15. – ÜBZ), 10:6 Fabregas (16.), 10:9 Nahi (18. – ÜBZ – leeres Tor), 10:10 Kulesh (20.), 11:10 N’Guessan (20.), 11:11 Nahi (21.), 12:13 Moryto (23. – 7m), 12:14 Moryto (24.), Auszeit Barcelona (24.), Technische Fehler 7:4 (24.), 12:15 Moryto (25.), 13:15 Mem (26.), 13:16 Nahi (26.), 14:16 Fabregas (27.), 14:17 Vujovic (27.), Auszeit Kielce (27.), 14:18 Karalek (28.), 15:18 Langaro (29.), 15:19 Karalek (29.), 16:19 Makuc (30.), 16:19 (HZ) – 18:21 Vujovic (33.), 18:22 Sicko (35.), 20:22 Fernandez (36. – TGS), 20:23 Sicko (36.), 22:23 Gomez (40.), 22:24 Sicko (41. – Kempa), 23:25 A. Dujshebaev (42.), 23:26 Tournat (43.), Auszeit Barcelona (46.), 25:26 Makuc (47.), 25:27 Nahi (48.), 26:27 Arino (49.), 26:28 Karalek (49.), TF 9:9 (50.), 26:29 Moryto (51.), 27:29 N’Guessan (54.), Auszeit Kielce (55.), 28:29 N’Guessan (56.), 28:30 A. Dujshebaev (57.), 29:30 Mem (57.), 29:31 Vujovic (58.), Auszeit Barcelona (58.), 30:31 Fabregas (58.), TF Barca (60.), 30:32 Moryto (60.), Doppelparade Wolff (60.), Auszeit Kielce (60.), 30:32 (EST)

Beste Torschützen: N’Guessan 7/10, Mem 7/13, Fabregas 5/5, Makuc 3/3, Gomez 3/4 – Moryto 7/7, Nahi 6/7, Sicko 4/7, A. Dujshebaev 4/10, Karalek 3/3

Wurfeffizienz: 60:67 Prozent

Torhüter: 9:15 Paraden (22:32 Prozent)

Gegenstoß-Tore: 5:7

Technische Fehler: 10:11

Strafminuten: 2:4

Schiedsrichter: Slave Nikolov und Gjorgji Nachevski (Nordmazedonien)

Top-Beiträge:

SPORT4FINAL Best of

Widersprüchliche DHB-Signale für Vertragsverlängerung mit Henk Groener

Handball IHF Super Globe Finale 2021: SC Magdeburg Klub-Weltmeister

Handball DHB-Team: Neuanfang nach jahrelanger Stagnation

Handball Deutschland: Anspruch und Wirklichkeit. Das DHB-Dilemma

Olympia Tokio 2020 Handball: Gescheiterte DHB-Mission. Stagnation unter Alfred Gislason

Fußball EM 2021 UEFA EURO Kommentar: Deutschland – Mittelmaß statt Weltklasse

Fußball EM 2021: England erzwang Deutschland K.-O. im EURO-Achtelfinale

Fußball EM 2021 Kommentar: Deutschland – Stagnation, Fortschritt, Rückschritt

Handball Olympia Tokio: Alfred Gislasons Kern-Team Deutschland

Handball DHB Männer: Der Weltspitze ein Stück näher

Täve Schur, Deutschlands Sport-Legende, feiert 90. Geburtstag

DHB zwischen WM-Debakel und Olympia-Vision

Deutschland fehlt Weltklasse Performance

Kommentar: Deutschland von Weltklasse weit weg

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für Deutschland

Deutschlands WM-Debakel und Olympia-Gold-Vision

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für DHB-Team

Handball EM 2020: Deutschlands Frauen mit Stagnation

EHF EURO: Deutschland in Stagnations-Phase

Sport Aktuell

ZEPPI

Fußball Bundesliga Neustart – Ein fatales Signal

ZEPPI Top Beiträge

ZEPPI Sport News

Fußball Bundesliga Neustart – Das falsche Signal

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Handball Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Handball EM: Deutschlands Prädikate. Von Pekeler bis Gensheimer

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

ZEPPI Kolumne

Dialog mit meinem Enkel

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Kommentar verfassen