SG Flensburg-Handewitt bezwang CS Dinamo Bukarest

SG Flensburg-Handewitt - Handball Bundesliga und EHF Champions League Saison 2021-2022 - Copyright: SG Flensburg-Handewitt
SG Flensburg-Handewitt – Handball Bundesliga und EHF Champions League Saison 2021-2022 – Copyright: SG Flensburg-Handewitt

Handball Champions League Männer, Vorrunde, Gruppe B, 7. Spieltag: SG Flensburg-Handewitt vs. CS Dinamo Bukarest.

Die SG Flensburg-Handewitt gewann dank einer Performance-Steigerung in der zweiten Halbzeit gegen CS Dinamo Bukarest mit 37:30 (14:14) Toren. Der deutsche Vizemeister verließ den letzten Gruppenplatz.

Man of the Match: Benjamin Buric (SG Flensburg-Handewitt, 9 Paraden in 2. Hälfte, 36 Prozent)

Handball Champions League: SG Flensburg-Handewitt bezwang HC Motor Zaporozhye

Handball Champions League: Kielce dominierte Paris Saint-Germain

Handball Champions League: Telekom Veszprem dominierte SG Flensburg-Handewitt

Handball Champions League: FC Barcelona mit Crunchtime-Sieg gegen Paris Saint-Germain

Handball Champions League: Kielce mit Kantersieg gegen Flensburg-Handewitt

Handball Champions League: SG Flensburg-Handewitt unterlag FC Barcelona

Handball Champions League: SG Flensburg-Handewitt Remis gegen Paris Saint-Germain

Handball WM 2021 Frauen in Spanien

17.11.2021SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball Champions League: Die SG Flensburg-Handewitt agierte in der ersten Halbzeit mit keiner konstant guten Performance. Mit Tempo und Angriffswucht ging der deutsche Vizemeister mit 8:3 Toren in Führung. Danach nahm Bukarest-Coach Pascual die Auszeit und sein Team spielte wie umgewandelt. Einen konstruktiveren Positionsangriff mit vielen Kreuzungen und erfolgreichen Kreis-Anspielen, wobei die SG Flensburg-Handewitt gerade im Innenblock sehr anfällig war. Keeper Möller verhinderte noch Schlimmeres.

Dinamo Bukarest ging mit 12:13 in Front. Aber zur Pause stand ein leistungsgerechtes Remis. Wurfeffizienz 64:61 Prozent. Torhüter 5:4 Paraden (26:22 Prozent). Technische Fehler 5:2. Strafminuten 6:2. Beste Torschützen: Svan 4, Mensing 2, Golla 2, Wanne 2 – Mamdouh 6, Ghionea 3, Sorhaindo 2, Bannour 2.

Die SG Flensburg-Handewitt kam mit mehr Konzentration und mentaler Stärke aus der Pause. Stets in Führung liegend wurde Dinamo Bukarest in die Schranken gewiesen und sportlich beherrscht. Hierbei trugen auch personelle Wechsel beim deutschen Vizemeister bei: Buric (parierte einen Siebenmeter) für Möller, Steinhauser für Svan und Wanne für Jakobsen. Die rumänischen Gäste versuchten Mitte der zweiten Hälfte mit den 7/6-Angriffen mehr Durchschlagskraft zu erreichen. Aber Bukarest konnte zwischenzeitlich nur auf 3 Treffer verkürzen.

In der Crunchtime sorgte die SG Flensburg-Handewitt wieder für klare Verhältnisse. Einarsson erzielte in den letzten 10 Minuten allein sechs Treffer. Am Ende stand ein souveräner Erfolg der SG Flensburg-Handewitt, die damit den letzten Gruppenplatz verlassen konnte.

Statistik:

Handball EHF Champions League 2021/2022, Vorrunde, Gruppe B, 7. Spieltag, 17.11.2021, 20:45 Uhr

SG Flensburg-Handewitt (8.) vs. CS Dinamo Bukarest (6.) 37:30 (14:14)

Man of the Match: Benjamin Buric (SG Flensburg-Handewitt, 9 Paraden in 2. Hälfte, 36 Prozent)

Spielfilm: 0:1 (1.), 1:2 Sorhaindo (3.), 2:2 Svan (4.), 3:2 Mensing (5.), 3:3 Dissinger (8.), 4:3 Svan (9.), 5:3 Gottfridsson (10.), 6:3 Svan (11.), 7:3 Golla (11. – TGS), 8:3 Svan (13.), Auszeit Bukarest (13.), 8:4 (13.), 8:5 (14.), 9:5 Jakobsen (15.), 9:6 (16. – ÜBZ), 10:6 Golla (16. – UNZ), 10:7 (17. – ÜBZ), 11:7 Mensing (18.), 11:8 (18.), 11:9 (20.), 11:10 (22.), Auszeit Flensburg-Handewitt (22.), 11:11 Sorhaindo (23.), 12:11 Lindskog (24.), 12:12 Bannour (24.), 12:13 (28. – 7m – ÜBZ), 13:13 Wanne (29. – UNZ), 14:13 Wanne (30. – 7m – ÜBZ), 14:14 (30. – 7m – 5/5), 14:14 (HZ) – 15:14 Steinhauser (31. – 5/5), 16:14 Steinhauser (32. – 5/5), 17:15 Wanne (33.), 18:15 Wanne (34.), 19:16 Mensah (36.), 19:17 (36. – 7m), 20:17 Golla (37.), 21:17 Wanne (38. – TGS), 21:18 (38.), 22:18 Golla (39.), 22:19 (40.), 23:19 Gottfridsson (40.), 24:19 Mensah (42.), Auszeit Bukarest (42.), 24:20 (42.), 25:20 Einarsson (43.), 25:22 Bannour (44.), 26:22 Wanne (45.), 27:22 Steinhauser (46. – TGS – leeres Tor), 27:23 Ghionea (47. – 7/6), 28:23 Gottfridsson (49.), 28:24 (49. – 7/6), 29:24 Golla (50.), 30:25 Einarsson (51.), 31:25 Einarsson (52.), 31:26 (53. – 7m), 32:26 Wanne (54.), Auszeit Bukarest (54.), Auszeit Flensburg-Handewitt (55.), 33:26 Einarsson (55.), 33:27 Gurbindo (56.), 33:28 (57.), 34:28 Einarsson (58.), 35:29 Einarsson (58.), 35:30 (59.), 36:30 Einarsson (60.), 37:30 (EST)

Beste Torschützen: Wanne 8/8, Einarsson 7/9, Golla 5/7, Gottfridsson 4/4, Svan 4/5 – Mamdouh 9/11, Ghionea 8/10, Bannour 5/12

Wurfeffizienz: 74:58 Prozent

Torhüter: 14:7 Paraden (32:16 Prozent)

Technische Fehler: 8:3

Strafminuten: 6:2

Schiedsrichter: Andreu Marin und Ignacio Garcia Serradilla (Spanien)

Top-Beiträge:

SPORT4FINAL Best of

Widersprüchliche DHB-Signale für Vertragsverlängerung mit Henk Groener

Handball IHF Super Globe Finale 2021: SC Magdeburg Klub-Weltmeister

Handball DHB-Team: Neuanfang nach jahrelanger Stagnation

Handball Deutschland: Anspruch und Wirklichkeit. Das DHB-Dilemma

Olympia Tokio 2020 Handball: Gescheiterte DHB-Mission. Stagnation unter Alfred Gislason

Fußball EM 2021 UEFA EURO Kommentar: Deutschland – Mittelmaß statt Weltklasse

Fußball EM 2021: England erzwang Deutschland K.-O. im EURO-Achtelfinale

Fußball EM 2021 Kommentar: Deutschland – Stagnation, Fortschritt, Rückschritt

Handball Olympia Tokio: Alfred Gislasons Kern-Team Deutschland

Handball DHB Männer: Der Weltspitze ein Stück näher

Täve Schur, Deutschlands Sport-Legende, feiert 90. Geburtstag

DHB zwischen WM-Debakel und Olympia-Vision

Deutschland fehlt Weltklasse Performance

Kommentar: Deutschland von Weltklasse weit weg

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für Deutschland

Deutschlands WM-Debakel und Olympia-Gold-Vision

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für DHB-Team

Handball EM 2020: Deutschlands Frauen mit Stagnation

EHF EURO: Deutschland in Stagnations-Phase

Sport Aktuell

ZEPPI

Fußball Bundesliga Neustart – Ein fatales Signal

ZEPPI Top Beiträge

ZEPPI Sport News

Fußball Bundesliga Neustart – Das falsche Signal

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Handball Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Handball EM: Deutschlands Prädikate. Von Pekeler bis Gensheimer

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

ZEPPI Kolumne

Dialog mit meinem Enkel

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.