HC Rostov-Don mit Thriller-Niederlage gegen FTC-Rail Cargo Hungaria

HC Rostov-Don - Handball Russland und EHF Champions League Saison 2021-2022 - Copyright: HC Rostov-Don
HC Rostov-Don – Handball Russland und EHF Champions League Saison 2021-2022 – Copyright: HC Rostov-Don

Handball EHF Champions League Frauen, Gruppe A, 3. Spieltag: HC Rostov-Don vs. FTC-Rail Cargo Hungaria Budapest.

Im Topspiel der Vorrunden-Gruppe, Erster gegen Zweiter, unterlag der russische Vizemeister HC Rostov-Don dem ungarischen Meister FTC-Rail Cargo Hungaria in einer spannenden aber bei weitem nicht hochklassigen „Berg-und-Talfahrt-Partie“ mit 19:20 (8:11) Toren. Damit übernahm Budapest vorübergehend die Tabellenspitze.

Handball Champions League: CSM Bukarest unterlag HC Rostov-Don

Handball EHF Champions League: BV Borussia 09 Dortmund schlug Buducnost

25.09.2021 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball EHF Champions League FrauenIn einer qualitativ nur mittelmäßigen ersten Halbzeit mit „Berg-und-Talfahrt-Charakter“ setzten die Abwehrreihen sowie Torhüterinnen Lagina (1 Tor, 8 Paraden, 42 Prozent) und Biro (7 Paraden, 46 Prozent) die Akzente.

Zudem stach auf Budapester Seite die erfolgreichste Torschützin vor der Pause, Bölk (5/7), heraus. Budapest blieb erst neun Minuten und später Rostov-Don fast 14 Minuten ohne Torerfolg.

In der Crunchtime nach der zweiten Auszeit von Coach Elek trumpfte FTC nochmals auf und ging verdient mit einer 3-Tore-Führung in die Pause. Die Wurfeffizienz (42:50) war unterdurchschnittlich. Beste Torschützinnen: Bölk 5, Marton 3, Managarova 2, Zaadi Deuna 2, Kuznetsova 2.

In der zweiten Halbzeit setzten sich die größeren Leistungsschwankungen fort. Budapest zog auf 8:14 davon, um dann 15 Minuten keinen Treffer zu erzielen. Der Gastgeber drehte die nun hoch intensive Partie und ging erstmals wieder mit 18:17 (55.) in Führung. Der HC Rostov-Don agierte mit schnellfüßigerer und offensiverer Deckung und hielt die Budapester Rückraumschützen Bölk (6/11), Klujber (4/6) und Stolle (0/5) in Schach.

Es schien sich die qualitativ bessere Bank der russischen Mannschaft durchzusetzen. Aber FTC besaß in Torhüterin Biro den entscheidenden Rückhalt und Budapest kam am Ende zu einem glücklichen Erfolg.

Statistik:

Handball EHF Champions League Frauen, Gruppe A, 3. Spieltag, 25.09.2021, 16:00 Uhr:

HC Rostov-Don vs. FTC-Rail Cargo Hungaria Budapest 19:20 (8:11)

Woman of the Match: Blanka Biro (13 Paraden, 42 Prozent, FTC-Rail Cargo Hungaria Budapest) – im Vergleich: Lagina (14 Paraden, 42 Prozent, HC Rostov-Don)

Beste Torschützinnen: Managarova 5, Amorim 4, Frolova 2 – Bölk 6, Marton 4, Klujber 4

Spielfilm: 0:1 Bölk (1.), 1:1 Zaadi Deuna (2. – 7m), 2:2 Zaadi Deuna (5. – 7m), 2:3 Bölk (6.), 3:3 Kuznetsova (6.), 4:3 Amorim (8.), 5:3 Lagina TH (10. – ÜBZ – leeres Tor), 6:3 Kuznetsova (11. – 2.W), Auszeit Budapest (11.), Malestein scheiterte mit 7m an Lagina (12.), 6:4 Bölk (15.), 6:5 Klujber (18.), 6:6 Grbic (19.), Auszeit Rostov-Don (19.), 6:7 Bölk (22.), 6:8 Marton (24.), 7:8 Managarova (25.), 8:8 Managarova (26. – TGS), Auszeit Budapest (26.), 8:9 Marton (27.), 8:10 Bölk (29.), 8:11 Marton (30.), 8:11 (HZ) – 8:12 Grbic (32.), 8:13 Klujber (34. – 7m ÜBZ), 8:14 Kovacs (35. – ÜBZ), 9:14 Bobrovnikova (36. – UNZ), 9:15 Grbic (37.), 10:15 Managarova (37.), 11:15 Frolova (40. – 7m ÜBZ), 12:15 Managarova (45. – ÜBZ), 13:15 Amorim (46. – ÜBZ), 14:15 Frolova (49. – 7m – ÜBZ), 15:15 Sen (51.), 15:16 Bölk (52.), 16:16 Amorim (52.), 16:17 Marton (53.), 17:17 Amorim (54.), 18:17 Borschenko (55.), 18:18 Malestein (56.), 19:18 Managarova (57.), 19:19 Klujber (58. – 7m), Biro parierte Amorim aus Zsp. (59.), 19:20 Klujber (59:30), Auszeit Rostov-Don (60.), Sen vergab (60.), Auszeit Budapest (59:57), 19:20 (EST)

Top-Beiträge:

SPORT4FINAL Best of

Handball DHB-Team: Neuanfang nach jahrelanger Stagnation

Handball Deutschland: Anspruch und Wirklichkeit. Das DHB-Dilemma

Olympia Tokio 2020 Handball: Gescheiterte DHB-Mission. Stagnation unter Alfred Gislason

Fußball EM 2021 UEFA EURO Kommentar: Deutschland – Mittelmaß statt Weltklasse

Fußball EM 2021: England erzwang Deutschland K.-O. im EURO-Achtelfinale

Fußball EM 2021 Kommentar: Deutschland – Stagnation, Fortschritt, Rückschritt

Handball Olympia Tokio: Alfred Gislasons Kern-Team Deutschland

Handball DHB Männer: Der Weltspitze ein Stück näher

Täve Schur, Deutschlands Sport-Legende, feiert 90. Geburtstag

DHB zwischen WM-Debakel und Olympia-Vision

Deutschland fehlt Weltklasse Performance

Kommentar: Deutschland von Weltklasse weit weg

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für Deutschland

Deutschlands WM-Debakel und Olympia-Gold-Vision

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für DHB-Team

Handball EM 2020: Deutschlands Frauen mit Stagnation

EHF EURO: Deutschland in Stagnations-Phase

Sport Aktuell

ZEPPI

Fußball Bundesliga Neustart – Ein fatales Signal

ZEPPI Top Beiträge

ZEPPI Sport News

Fußball Bundesliga Neustart – Das falsche Signal

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Handball Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Handball EM: Deutschlands Prädikate. Von Pekeler bis Gensheimer

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

ZEPPI Kolumne

Dialog mit meinem Enkel

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Kommentar verfassen