Aalborg drehte Match gegen Paris

Paris Saint-Germain – Handball Champions League EHF Final4 2018 – Bronze nach Sieg über Vardar Skopje – Foto: SPORT4FINAL
Paris Saint-Germain – Handball Champions League EHF Final4 2018 – Bronze nach Sieg über Vardar Skopje – Foto: SPORT4FINAL

Handball EHF Final4 Männer 2021 Champions League – 1. Halbfinale: Paris Saint-Germain Handball vs. Aalborg Handbold.

Aalborg Handbold schaffte mit einem Danish Dynamite Mentalitäts-„turnaround“ in der zweiten Halbzeit den sensationellen Einzug ins Finale von Köln durch einen 35:33 (13:15) Erfolg über den leichten Favoriten Paris Saint-Germain Handball.

Aalborg wirkte nach der Pause im spielkulturellen Bereich sowie im Teamplay überlegen und zeigte sich unbeeindruckt von einem Fünf-Tore-Rückstand.

Man of the Match: Felix Claar (Aalborg Handbold)

Handball EHF Final 4: Stimmen vor dem Halbfinale

Handball EHF Final 4: Daten, Fakten, Rekorde

Handball EHF Champions League Männer: All-Star-Team

Handball EHF Final4 Männer: THW Kiel Nachfolger gesucht

Handball EHF Final4 Männer: Auslosung Halbfinale

12.06.2021 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball EHF Final4 Champions League Männer 2021 – 1. Halbfinale:

Nach einer zehnminütigen zerfahrenen, niveauarmen Anfangsphase entwickelte sich ein „normales“ tempoarmes Match auf Augenhöhe, in dem Paris Saint-Germain immer in Führung lag. Aber eine Vier-Tore-Führung schmolz zur Pause dank einer Teamplay-Steigerung von Aalborg Handbold. Der beste dänische Spieler Möllgaard bekam schon in der 25. Minute seine zweite Zeitstrafe, was für den weiteren Verlauf Probleme bereiten könnte.

Paris wirkte sicherer in den Angriffskombinationen, aber etwas löchriger in der Deckung. Der intensive Kampfgeist des dänischen Teams mit taktischen 7:6-Angriffen erwachte in der Crunchtime. Insgesamt ist für die zweite Hälfte viel Luft nach oben auf der Performance-Skala. Wurfeffizienz 71:65 Prozent. Torhüter 3:5 Paraden (19:25 Prozent). Technische Fehler 3:2. Strafminuten 4:4. Beste Torschützen: Hansen 4, Steins 2, Remili 2 – Claar 5, Möllgaard 3, Antonsen 3, Sandell 0.

Die zweite Halbzeit avancierte zum Final4-Klassiker. Paris dominierte bis zur 45. Minute und lag zwischenzeitlich bereits mit 5 Toren in Führung. Aber Danish Dynamite mit hoher Mentalität kam kämpferisch und vor allem spielkulturell zurück: Mit der besseren Torhüterleistung (Gade) und dem effizienterem Rückraum wurde die Pariser Deckung auseinander gespielt. Aalborg ging erstmals beim 24:25 (50.) durch den künftigen Magdeburger Saugstrup in Front.

Paris Saint-Germain veränderte taktisch sein Spiel: Mit der offensiven 3:2:1-Deckung und dem siebenten Feldspieler versuchte der eigentliche Favorit, das Match wieder zu drehen. Vergeblich. Aalborg traf weiterhin und die Pariser Torhüter bekamen keinen Ball zu fassen. Insofern zog Aalborg Handbold verdient nach dem „turnaround“ Mitte der zweiten Halbzeit ins Finale gegen den Sieger der Begegnung FC Barcelona gegen HBC Nantes ein.

Statistik: EHF Final4 2021 – 1. Halbfinale

Paris Saint-Germain Handball vs. Aalborg Handbold 33:35 (15:13)

Man of the Match: Felix Claar (Aalborg Handbold)

Beste Torschützen: Remili 7/10, Hansen 6/6, L. Karabatic 4/4, Steins 4/6, Sole 4/6 – Claar 8/9, Antonsen 5/5, Möllgaard 4/4, Läsbo 5/7, Saugstrup 5/6

Spielfilm: Genty parierte 7m von Juul (2.), 1:0 (3. – Hansen 7m), 2:0 (5. – Hansen 7m ÜbZ), 3:0 (9. – Nahi TGS), Auszeit Aalborg (9.), 3:1 (9:04 – Claar), 4:1 (10. – Hansen 7m), 4:2 (12. – Möllgard 7/6), 5:2 (14. – Steins), 5:3 (15. – Möllgaard), 6:3 (15. – Prandi), 7:3 (17. – Remili UnZ), 7:4 (18. – Claar ÜbZ), 8:4 (18. – Steins), 8:5 (19. – Jacobsen 7/6), 9:5 (20. – Hansen 7m), 9:6 (21. – Claar), 10:6 (22. – Sole), 10:7 (22. – Claar 7/6), 11:7 (22. – Toft Hansen), 11:8 (23. – Antonsen ÜbZ), N. Karabatic aufs Feld (23.), 11:9 (24. – Möllgaard ÜbZ), Möllgaard 2. Zeitstrafe (25.), 12:9 (25. – Syprzak ÜbZ), 12:10 (26. – Antonsen UnZ), 13:10 (26. – Remili ÜbZ), 13:11 (27. – Claar UnZ), 14:11 (27. – Syprzak), 14:12 (28. – Barthold 7m), 15:12 (29. – Nahi), 15:13 (30. – Antonsen), Auszeit Paris (30.), 15:13 (HZ) – 16:13 (31. – Prandi), 16:14 (31. – Läsbo), 17:14 (31. – Prandi), 18:14 (35. – Remili), 19:14 (35. – Remili Steal + TGS), 19:15 (36. – Claar), 20:15 (36. – Remili), 20:16 (37. – Sandell), 21:16 (38. – L.Karabatic), Doppelparade Gade (39.), 22:17 (39. – Steins), 22:18 (39. – Antonsen), 22:19 (40. – Sandell), 22:20 (42. – Antonsen), 23:20 (43. – Hansen 7m), 23:21 (43. – Saugstrup), 23:22 (45. – Läsbo ÜbZ), 24:22 (45. – Steins UnZ), Gerard parierte 7m von Barthold (46.), 24:23 (47. – Saugstrup), 24:24 (49. – Läsbo), 24:25 (50. – Saugstrup), 25:25 (50. – Prandi), 25:26 (50. – Möllgaard), Auszeit Paris (50.), 26:26 (51. – Sole 7/6), 26:27 (52. – Juul 7m), 27:27 (52. – Remili 7/6), 27:28 (52. – Juul), 28:28 (52. – Hansen 7m), 28:29 (54. – Saugstrup Steal + TGS leeres Tor), 29:29 (55. – Sole 7/6), Auszeit Aalborg (55.), 29:30 (55. – Claar), TF Paris (56.), 29:31 (57. – Läsbo Zsp), 30:31 (57. – L.Karabatic 7/6), 30:32 (58. – Claar), 31:32 (58. – Sole), 31:33 (59. – Saugstrup), 32:33 (59. – L. Karabatic 7/6), 32:34 (59. – Läsbo), 33:34 (60. – Remili), 33:35 (59:52 – Sandell), 33:35 (EST)

Wurfeffizienz: 70:76 Prozent

Torhüter: 6:12 Paraden (15:27 Prozent)

Technische Fehler: 8:6

Strafminuten: 6:4

Zuschauer: 1.000 in Lanxess Arena Köln

Schiedsrichter: Bojan Lah und David Sok (Slowenien)

Top-Beiträge:

Handball Olympia Tokio: Alfred Gislasons Kern-Team Deutschland

Olympia Tokio 2020 Handball Turniere: Auslosung. Stimmen. Spielplan

Handball DHB Männer: Der Weltspitze ein Stück näher

Täve Schur, Deutschlands Sport-Legende, feiert 90. Geburtstag

DHB zwischen WM-Debakel und Olympia-Vision

Deutschland fehlt Weltklasse Performance

Kommentar: Deutschland von Weltklasse weit weg

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für Deutschland

Deutschlands WM-Debakel und Olympia-Gold-Vision

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für DHB-Team

Handball EM 2020: Deutschlands Frauen mit Stagnation

EHF EURO: Deutschland in Stagnations-Phase

Sport Aktuell

ZEPPI

Fußball Bundesliga Neustart – Ein fatales Signal

ZEPPI Top Beiträge

ZEPPI Sport News

Fußball Bundesliga Neustart – Das falsche Signal

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Handball Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Handball EM: Deutschlands Prädikate. Von Pekeler bis Gensheimer

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

ZEPPI Kolumne

Dialog mit meinem Enkel

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Kommentar verfassen