Champions League: THW Kiel bezwang 29:26 KIF Kolding Kopenhagen

29.09.2013 – SPORT4Final:

Zweiter Sieg im zweiten Vorrundenspiel der Champions League: Der deutsche Meister THW Kiel steigerte sich gegenüber dem letzten Bundesligaspiel (Melsungen) und ringt auch mit spielerischen Mitteln vor allem in der zweiten Hälfte den 12-fachen dänischen Meister KIF Kolding Kopenhagen mit 29:26 nieder.

Die erste Halbzeit war zweigeteilt: Kiel führte in der ersten Hälfte mit 6:4 (12.), um dann den ersten Rückstand beim 7:8 (18.) hinzunehmen. Über ein 10:10 (23.) behauptete Kolding Kopenhagen mit Cleverness und Spielzügen in der kleinen Gruppe den Vorsprung bis zum 12:14-Halbzeitstand.

Nach der Pause legte der THW Kiel im Tempo und in der Spielpräzision zu. Die Gäste gingen letztmalig zum 16:17 (37.) in Führung. Der ehemalige Champions-League-Sieger bestimmte sukzessive das Spielgeschehen, ließ sich die Führung nie mehr aus den Händen nehmen und siegte über eine deutliche Steigerung der Spielqualität am Ende sicher mit 29:26. Ein entscheidender Vorteil für Kiel bedeutete das Übergewicht (8:2) bei den Tempogegenstoßtoren. Neben Kiels Besten, Kapitän Jicha, steigerte sich auch Torhüter Palicka im zweiten Durchgang und war in der Endphase ein großer Rückhalt. Kolding Kopenhagen konnte auch angesichts der höheren technischen Fehlerquote (5:10) am Ende nicht gewinnen.

Ein besonderes Lob gilt dem spanischen Schiedsrichterpaar, das eine sehr souveräne Leistung über die komplette Spielzeit „ablieferte“.  

Kommentar verfassen