HC Leipzig mit „Vollgas“ im EHF-Cup gegen Muratpasa Favoritenrolle gerecht werden

HC Leipzig im Achtelfinal-Hinspiel des EHF-Cups am Sonntag.

Handball DHB-Pokal, HC Leipzig vs. TuS Metzingen am 06.01.2016 in Leipzig - Anne Hubinger (17) - Foto: Sebastian Brauner
HC Leipzig vs. TuS Metzingen – Anne Hubinger (17) – Foto: Sebastian Brauner

Nur vier Tage nach dem DHB-Pokal Sieg über TuS Metzingen steht den Leipziger Handballfans bereits die nächste Partie ins Haus. Am Sonntag trifft der HC Leipzig im Hinspiel des EHF-Cups auf das türkische Team Muratpasa Belediyesi aus Antalya. Anwurf in der ARENA Leipzig ist um 15.00 Uhr.

 

SPORT4Final-Redakteur Frank Zepp im Palau St. Jordi in Barcelona
Frank Zepp im Palau St. Jordi in Barcelona

Handball EHF EURO 2016 der Männer im Januar 2016 aus Polen:

SPORT4Final-Redakteur Frank Zepp berichtet live von den Spielen der deutschen Handball-Nationalmannschaft aus Wroclaw und den Finalspielen in Kraków.

08.01.2016 – HC Leipzig / SPORT4Final / Frank Zepp:

Die Favoritenrolle in diesem Europapokal-Duell nimmt der HC Leipzig an. „Wir brauchen viele Tore und ein klares Ergebnis“, wünschte sich Trainer Norman Rentsch. Bei HC Leipzig-Manager Kay-Sven Hähner klingt dies so: „Im Hinspiel einfach Vollgas geben und nicht experimentieren. Wie beim 50 Meter Schwimmen. Wir werden uns auf die eigene Leistung fokussieren.“ So weit im EHF-Cup wie 2009 (Finale) zu kommen, ist noch nicht in den Leipziger Gedanken zu lesen, aber schön wäre es mal wieder …

Die Türkinnen besiegten in der dritten Runde das ukrainische Team Galytchanka (28:22 Sieg im Hinspiel, 30:30 Rückspiel). Im vergangenen Jahr sorgte die Mannschaft mit dem Viertelfinalerfolg über Buxtehude für Aufsehen. Zwar gewann das deutsche Team das Hinspiel mit sechs Treffern, musste in Antalya jedoch eine 10-Tore Niederlage einstecken, die durch einige unschöne Begleiterscheinungen begünstigt wurde.

„Wir wissen sehr gut aus den Berichten von Buxtehude, was in der Türkei auf uns wartet und müssen im Hinspiel entsprechend konzentriert zur Sache gehen, um eine gute Ausgangsposition zu schaffen“, ist sich Trainer Norman Rentsch der Aufgabe im EHF-Cup bewusst.

Im weiteren Wettbewerbsverlauf konnte sich Muratpasa bis ins Halbfinale vorspielen und unterlag dort dem späteren Pokalsieger Holstebro aus Dänemark mit 49:67 Toren nach zwei Spielen. Den deutschen Handballfans wird im Team der Türkinnen am ehesten der Name Yulija Snopova ein Begriff sein. Die ukrainische Rückraumspielerin spielte in der vergangenen Saison beim Thüringer HC.

Der HC Leipzig möchte nach dem Sieg gegen Metzingen den Schwung mitnehmen und sich mit der Unterstützung der heimischen Fans eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel in Antalya (16. Januar um 14.00 Uhr) schaffen.

Kommentar verfassen