SG BBM Bietigheim mit Kantersieg gegen HSG Bad Wildungen

SG BBM Bietigheim - Handball Bundesliga Saison 2021-2022 - Hintere Reihe (v.l.) Danick Snelder, Inger Smits, Xenia Smits, Kelly Dulfer, Luisa Schulze, Kim Naidzinavicius, Stine Jörgensen. Mittlere Reihe v.l.: Cheftrainer Markus Gaugisch, Athletiktrainer Felix Bauer, Julia Maidhof, Karolina Kudlacz-Gloc, Nele Reimer, Co-Trainer Frederick Griesbach, Torwarttrainer Vicente Alamo, Maskottchen Lotte. Untere Reihe (v.l.): Jenny Behrend, Antje Lauenroth, Lieke van der Linden, Melinda Szikora, Gabriela Moreschi, Emily Sando, Trine Ostergaard, Veronika Mala - Copyright: SG BBM Bietigheim
SG BBM Bietigheim – Handball Bundesliga Saison 2021-2022 – Hintere Reihe (v.l.) Danick Snelder, Inger Smits, Xenia Smits, Kelly Dulfer, Luisa Schulze, Kim Naidzinavicius, Stine Jörgensen. Mittlere Reihe v.l.: Cheftrainer Markus Gaugisch, Athletiktrainer Felix Bauer, Julia Maidhof, Karolina Kudlacz-Gloc, Nele Reimer, Co-Trainer Frederick Griesbach, Torwarttrainer Vicente Alamo, Maskottchen Lotte. Untere Reihe (v.l.): Jenny Behrend, Antje Lauenroth, Lieke van der Linden, Melinda Szikora, Gabriela Moreschi, Emily Sando, Trine Ostergaard, Veronika Mala – Copyright: SG BBM Bietigheim

Zum Auftakt einer spektakulären englischen Woche mit drei Spielen in acht Tagen konnte die SG BBM Bietigheim am 4. Spieltag der Handball Bundesliga Frauen einen souveränen Sieg gegen die HSG Bad Wildungen Vipers feiern.

Nach 60 Minuten stand ein deutlicher 41:23 (19:7)-Heimerfolg auf der Anzeigentafel in der Halle am Viadukt.

25.09.2021 – PM SG BBM / SPORT4FINAL / Frank Zepp

Handball Bundesliga: In der Partie gegen die Vipers musste SG BBM-Cheftrainer Markus Gaugisch wie zuletzt auf Karolina Kudlacz-Gloc (Zehenprellung) und Stine Jörgensen (Aufbautraining) verzichten.

Beide Mannschaften starteten mit viel Druck und Tempo in die Partie. Dank der treffsicheren SG-Flügelzange Malá und Østergaard konnte sich die SG nach sechs Minuten auf 5:1 absetzen. Vipers-Trainerin Tessa Bremmer reagierte mit einer schnellen ersten Auszeit. Die Enztälerinnen dominierten in der Folge – offensiv wie defensiv – weiter die Partie und zeigten sich kaltschnäuzig vor dem Tor der Gäste. Nach 18 Minuten konnte Julia Maidhof zum zwischenzeitlichen 11:3 einnetzen. Nach 28 Minuten markierte Veronika Mala mit ihrem Treffer zum 17:7 die erste zehn Tore Führung der SG. Zur Halbzeit führte der deutsche Pokalsieger hochverdient mit 19:7.

Die HSG Bad Wildungen Vipers erwischten den besseren Start in den zweiten Abschnitt und konnte nach 35 Minuten auf 22:12 verkürzen. Die nun bissige und konzentrierte Vipers-Deckung stellte Bietigheim kurzzeitig vor neue Aufgaben, welche die SG BBM schnell löste.

Es entwickelte sich eine ausgeglichene Phase, in der sich besonders SG-Keeperin Melinda Szikora mit einigen starken Paraden auszeichnete. Durch den Treffer von Luisa Schulze zum 29:17 in der 44. Minute stellten die SG-Ladies wieder auf den alten Abstand von zwölf Toren. Die Gastgeberinnen drückten auch in der Folge weiter auf das Gaspedal und setzte sich bis zur 53. Minute auf 34:19 ab. Das Match war zu diesem Zeitpunkt längst entschieden, die Zuschauer bekamen obendrauf einige sehenswerte Treffer serviert. Durch einen starken Schlussspurt erhöhten die SG-Ladies bis zur Schlusssirene auf eine 18-Tore Führung. Nach 60 Minuten stand ein souveräner und hochverdienter 41:23-Heimsieg auf der Anzeigentafel. Der zweifache deutsche Meister steht damit weiter auf dem ersten Platz der Handball Bundesliga Frauen.

SG BBM Cheftrainer Markus Gaugisch sagte nach dem vierten Sieg in Folge: „Das hat heute Spaß gemacht. Langsam füllt sich die Halle wieder und ich hoffe, wir können noch mehr Leute mit unserer Spielweise begeistern. Wir wollen weiter dominant auftreten und einfache Fehler vermeiden.“

Tore: Maidhof 8/1, Ostergaard 6, Naidzinavicius 5/3, Lauenroth 5, Malá 5, X. Smits 4, Schulze 3, Dulfer 2, Reimer 2, Behrend 1

Top-Beiträge:

SPORT4FINAL Best of

Handball DHB-Team: Neuanfang nach jahrelanger Stagnation

Handball Deutschland: Anspruch und Wirklichkeit. Das DHB-Dilemma

Olympia Tokio 2020 Handball: Gescheiterte DHB-Mission. Stagnation unter Alfred Gislason

Fußball EM 2021 UEFA EURO Kommentar: Deutschland – Mittelmaß statt Weltklasse

Fußball EM 2021: England erzwang Deutschland K.-O. im EURO-Achtelfinale

Fußball EM 2021 Kommentar: Deutschland – Stagnation, Fortschritt, Rückschritt

Handball Olympia Tokio: Alfred Gislasons Kern-Team Deutschland

Handball DHB Männer: Der Weltspitze ein Stück näher

Täve Schur, Deutschlands Sport-Legende, feiert 90. Geburtstag

DHB zwischen WM-Debakel und Olympia-Vision

Deutschland fehlt Weltklasse Performance

Kommentar: Deutschland von Weltklasse weit weg

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für Deutschland

Deutschlands WM-Debakel und Olympia-Gold-Vision

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für DHB-Team

Handball EM 2020: Deutschlands Frauen mit Stagnation

EHF EURO: Deutschland in Stagnations-Phase

Sport Aktuell

ZEPPI

Fußball Bundesliga Neustart – Ein fatales Signal

ZEPPI Top Beiträge

ZEPPI Sport News

Fußball Bundesliga Neustart – Das falsche Signal

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Handball Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Handball EM: Deutschlands Prädikate. Von Pekeler bis Gensheimer

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

ZEPPI Kolumne

Dialog mit meinem Enkel

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Kommentar verfassen