SV Union Halle-Neustadt bezwang Thüringer HC erneut

Thüringer HC - Handball Bundesliga Saison 2021-2022 - Copyright: Thüringer HC
Thüringer HC – Handball Bundesliga Saison 2021-2022 – Copyright: Thüringer HC

Handball Bundesliga Frauen: Auch im zweiten mitteldeutschen Derby der laufenden Bundesliga-Saison unterlag der Thüringer HC der SV Union Halle-Neustadt nach einem wahren Handballkrimi mit 19:20 (11:9) Toren.

Der THC zeigte zwar eine starke Abwehr, dass alleine reichte gegen die Wildcats nicht. Vor allem im Angriff blieben die Erfolge in den entscheidenden Phasen durch einfache Tore aus. Die 11:9-Führung zur Halbzeit war entsprechend hart erkämpft.

In der zweiten Spielhälfte konnte der THC diese nicht verteidigen und musste sich der kämpferischen Leistung der Gastgeberinnen geschlagen geben. Beste Werferinnen waren Helena Mikkelsen und Julia Niewiadomska (SV Union) und Asli Iskit (THC) mit je sieben Treffern.

10.04.2022PM THC / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball Bundesliga Frauen: Die Abwehr der Gäste stand zu Beginn der zweiten Halbzeit sicher und vereitelte einige Chancen der Wildcats bzw. fand die passende Antwort. Dennoch waren Tore auf beiden Seiten Mangelware. Zehn Minuten waren gespielt und die Saalestädterinnen kamen auf 14:15 ran. Der Thüringer HC vergab vorn zu leichtfertig die wenigen sich bietenden Chancen. In der 42. Minute bat Herbert Müller zum Gespräch an die Seitenlinie. Nach 44. Minuten verkürzten die Wildcats per Strafwurf zum 15:17.

Ein Wechselfehler aufseiten des THC, der mit einem weiteren Siebenmeter bestraft wurde, versenkte Julia Niewiadomska zum 16:17. Halle ließ sich nicht abschütteln und störte die Angriffe der Gäste früh und effektiv.

Crunchtime: Zum Ende der 49. Spielminute fiel der Ausgleich zum 17:17. Der SV Union Halle-Neustadt gestaltete das Spiel wieder offen und nutzte die Schwächen der Gäste im Abschluß. Zudem zeigte sich Torhüterin Anica Gudelj mit starken Paraden. Per Strafwurf glich Asli Iskit zum 18:18 aus. Wieder entwickelte sich ein Spiel des Thüringer HC zum wahren Handballkrimi. Die Unionerinnen witterten ihre Chance, dem Thüringer Team auch in der zweiten Bundesligapartie der Saison die Punkte abzunehmen. Sechs Minuten vor dem Abpfiff kassierte Anika Niederwieser die 3. Zeitstrafe und damit die Rote Karte. Damit fehlte in der Schlussphase die Abwehrchefin des THC.

Viel Glück hatten die Gäste, dass die Wildcats selbst durch einfache Fehler den Vorsprung nicht ausbauten. Nach 56. Minuten stand ein 19:19 auf der Anzeigetafel. Irma Schjött parierte einen wichtigen Angriff, der THC vergab die sich bietende Chance, wieder in Führung gehen zu können. In der letzten Minute nahm Katrin Welter die verbliebene Auszeit, um Zeit zu gewinnen. Noch 43 Sekunden bis zum Schlusspfiff, einen ersten Angriff parierte die THC-Abwehr, den Einwurf nutzte Halle und ging in Führung. Ballbesitz THC – 59:41 stand auf der Anzeigetafel, Herbert Müller nahm sein Team Timeout. Wenigstens der Ausgleich sollte gelingen. Doch die Wildcats störten den letzten Angriff erfolgreich und Union ging mit einem 20:19-Erfolg als Sieger vom Spielfeld.

Statistik:

SV Union Halle-Neustadt: Anica Gudelj, Lara Lepschi; Pia Frederike Dietz, Edita Nukovic, Camilla Askebjerg Madsen, Judith Tietjen 1 , Swantje Heimburg, Lea Gruber 2, Lena Smolik, Leonie Nowak, Helena Mikkelsen 7, Julia Niewiadomska 7/4, Julia Redder, Vanessa Dierks, Marija Gudelj 3.

Thüringer HC: Laura Kuske, Irma Elisabet Schjött; Annika Meyer 1, Yuki Tanabe 1, Asli Iskit 7/2, Anika Niederwieser 1, Labrina Tsakalou, Kerstin Kündig 2/1, Lydia Jakubisova 2, Johanna Reichert 3, Kim Braun, Jennifer Rode 2.

Top-Beiträge:

Handball EM 2022 Kommentar: Deutschland Mentalität top. Sportlich zweitklassig

Handball EM 2022: Alfred Gislason – richtiger Bundestrainer für Neuaufbau ?

SPORT4FINAL Best of

Alfred Gislason und der steinige Weg des Umbruchs

Handball WM 2021 Frauen: Deutschland Platz 7. Qualität für Weltspitze fehlt

Handball WM 2021 Frauen: Versus Monokultur – Die Gunst der Stunde nutzen

Handball IHF Super Globe Finale 2021: SC Magdeburg Klub-Weltmeister

Handball DHB-Team: Neuanfang nach jahrelanger Stagnation

Handball Deutschland: Anspruch und Wirklichkeit. Das DHB-Dilemma

Olympia Tokio 2020 Handball: Gescheiterte DHB-Mission. Stagnation unter Alfred Gislason

Fußball EM 2021 UEFA EURO Kommentar: Deutschland – Mittelmaß statt Weltklasse

DHB zwischen WM-Debakel und Olympia-Vision

Deutschland fehlt Weltklasse Performance

Kommentar: Deutschland von Weltklasse weit weg

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für Deutschland

Deutschlands WM-Debakel und Olympia-Gold-Vision

Handball EM 2020: Deutschlands Frauen mit Stagnation

EHF EURO: Deutschland in Stagnations-Phase

Sport Aktuell

ZEPPI

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Handball Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

ZEPPI Kolumne

Dialog mit meinem Enkel

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Handball EM 2022 EHF EURO: Axel Kromer „Auf sehr gutem Weg“

Handball WM: Deutschland fehlten Qualität und Weltklasse-Performance

Alfred Gislason – Bundestrainer für erfolgreichen Neuaufbau ?

Handball EM 2022: Deutschlands Mentalität top. Sportlich zweitklassig

Handball EM 2022 Kommentar: Deutschland Mentalität super. Sportlich zweitklassig

Alfred Gislason – DHB Bundestrainer für den Neuaufbau ?

Handball EM 2022 Kommentar: Deutschland weit von Weltspitze entfernt

Handball WM 2023: Spielplan der IHF Weltmeisterschaft

Handball WM 2023 Männer Polen Schweden

Handball EHF EURO 2022 Frauen

SPORT4FINAL Online SPORT

SPORT4FINAL Online Politik

SPORT4FINAL Online Geschichte

Fußball WM 2022 Katar

Handball EM 2024 EHF EURO Deutschland

Kommentar verfassen