HC Leipzig beantragt Start in Champions-League-Qualifikation

HC Leipzig in der Handball EHF Champions League. Illusion oder Realität?

Die Spatzen pfiffen es schon beim DHB-Pokal Final4 von den Dächern. Nun hat der deutsche Pokalsieger 2016 den Antrag auf ein Startrecht in der Champions-League-Qualifikation bei der EHF gestellt.

DHB-Pokal Final4: HC Leipzig - Foto-Impressionen - Foto: Sebastian Brauner
DHB-Pokal Final4: HC Leipzig – Foto: Sebastian Brauner

01.06.2016 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:HC Leipzig

Möglich wurde dieser sportlich nachvollziehbare und notwendige „Schachzug“, Stichwort Entwicklung der Mannschaft und insbesondere der Leipziger Nationalspielerinnen, weil TuS Metzingen als Liga-Zweiter keine Bewerbung abgeben wird. Am 24. Juni fällt bei der EHF die Entscheidung, so HCL-Manager Kay-Sven Hähner gegenüber SPORT4FINAL.

Glücksmoment in der Antrags-Entscheidung: Sollte die EHF dem Begehren des HC Leipzig nicht stattgeben, würde der deutsche Rekordmeister im qualifizierten EHF-Cup starten. Gleiches gilt für ein Scheitern in der Qualifikation der Königsklasse. Der EHF-Cup ist den Leipzigern in der kommenden Saison definitiv sicher.

Kommentar verfassen