HC Leipzig: Fehldiagnose bei Tamara Bösch mit positiver Auswirkung

Tamara Bösch - HC Leipzig - Foto: Sebastian Brauner
Tamara Bösch – HC Leipzig – Foto: Sebastian Brauner

01.11.2016 – PM HCL / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Der HC Leipzig kann „Glück im Unglück“ vermelden: Die erste Diagnose im St. Elisabeth Krankenhaus auf Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie von Chefarzt Dr. Gotthard Knoll in der vorigen Woche erwies sich bei der heutigen Operation als falsch. Laut Manager Kay-Sven Hähner stellte sich heraus, dass „nur“ der Meniskus operiert wurde. Tamara Bösch wird ungefähr sechs Wochen fehlen.

Handball EM 2016 Schweden: SPORT4FINAL Live aus Göteborg

 

Beiträge nicht gefunden

Kommentar verfassen