HC Leipzig bezwang Neckarsulmer Sportunion. Nele Kurzke „Matchplayer“

HC Leipzig bezwang Neckarsulmer Sportunion. Nele Kurzke „Matchplayer“ - Foto: SPORT4FINAL
HC Leipzig bezwang Neckarsulmer Sportunion. Nele Kurzke „Matchplayer“ – Foto: SPORT4FINAL

Torhüter-Legende Wieland Schmidt: „Frauen-Handball gehört zu Leipzig.“

Der HC Leipzig bezwang am ersten Rückrunden-Spieltag in der Handball-Bundesliga die Neckarsulmer Sportunion mit 28:23 (16:8) Toren vor 971 Zuschauern in der altehrwürdigen und durch historische Europapokal-Erfolge ruhmreichen Ernst-Grube-Halle.

Neu-Kapitänin Alexandra Mazzucco mit 8 Treffern und Torhüterin Nele Kurzke als „Matchplayer“ ragten aus einer geschlossenen Leipziger Mannschaft heraus. Bei Neckarsulm war Seline Ineichen mit sechs Treffern am erfolgreichsten.

HC Leipzig: Pressekonferenz zur finanziellen Krise und Zukunft des Vereins – Audio

HC Leipzig hat EUR 15.000 auf Unterstützerkonto

RB Leipzig unterstützt HC Leipzig im finanziellen Überlebenskampf

HC Leipzig Kommentar: Sportliche Qualität, personeller Neuanfang, RB Leipzig Unterstützung?

HC Leipzig in existenzbedrohender Finanz-Krise mit EUR 900.000 Verbindlichkeiten – Video

HC Leipzig: Norman Rentsch zur sportlichen Situation in der Finanz-Krise. Video

HC Leipzig – BLICK-Zurück: Wirtschaftliche Krise und Gefahr der Insolvenz

18.02.2017 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

SPORT4FINAL-Chefredakteur Frank Zepp
SPORT4FINAL-Chefredakteur Frank Zepp

Der HC Leipzig dominierte insgesamt die erste Hälfte und ging nach 10:4 (17.) mit einer klaren 16:8-Führung in die Pause. Nach dem 18:8 (33.) riss der Leipziger Spielfaden und die Gäste verkürzten auf 18:13 (35.). Bei 19:16 (42.) und 20:17 (43.) zeigte sich eine offene Partie. Aber der HC Leipzig fand zum druckvollen Spiel zurück und Nele Kurzke glänzte wie schon vor der Pause. Zwei Doppel-Paraden bei 22:17 (45.) in Unterzahl (!!) sowie 27:19 (56.) ließen ihre Klasse erkennen. Ein Leipziger Wechselfehler in der 57. Minute sowie Rot für Luisa Sturm in der Schlussminute fielen nicht mehr ins Gewicht.

Nele Kurzke: „Vom Gefühl her und den Toren habe ich in der ersten Halbzeit besser gehalten. Wir können stolz über den Sieg sein. Wir kämpfen für uns und mit der finanziellen Situation haben wir nichts zu tun, weil wir es nicht beeinflussen können. Katja ist sportlich und menschlich ein Verlust.“

Torhüter-Legende Wieland Schmidt über „Matchplayer“ Nele Kurzke: „Erst mal war es herzerfrischender Handball. Nele hat es sehr, sehr gut gemacht und das war auch sehr schön. Vor der Pause hat sie 100 Prozent aus der Ferne gehalten. Man sieht der Mannschaft nicht an, dass es beim HC Leipzig ein wenig kriselt. Das überspielen alle und sie wollen zeigen, dass Frauen-Handball zu Leipzig gehört. Wir hoffen, dass wir das mit aller Kraft stemmen können.“

Kommentar verfassen