HC Leipzig gegen SVG Celle mit Kantersieg vor „heißem Herbst“

Der HC Leipzig gewann nach vier Pflichtspiel-Niederlagen in Folge gegen SVG Celle in der Handball-Bundesliga mit 33:19 (19:8) Toren. Dieser Kantersieg gegen ein spielerisch überfordertes Team läßt keine Rückschlüsse über die wahre Leistungsstärke des deutschen Rekordmeisters vor dem „heißen Herbst“ in der Bundesliga und EHF Champions League zu.

Handball Champions-League-Qualifikation, FTC-Rail Cargo Hungaria - HC Leipzig am 21.09.2014 in Leipzig - Anne Hubinger (17) - Foto: Sebastian Brauner
Handball Champions-League-Qualifikation, FTC-Rail Cargo Hungaria – HC Leipzig am 21.09.2014 in Leipzig – Anne Hubinger (17) – Foto: Sebastian Brauner

Beiträge nicht gefunden

26.10.2016 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

SPORT4FINAL-Chefredakteur Frank Zepp
SPORT4FINAL-Chefredakteur Frank Zepp

Der HC Leipzig spielte eine konzentrierte aber nicht fehlerfreie erste Halbzeit. Nach fünf Minuten gelang der 1:1-Ausgleich durch Karolina Kudlacz-Gloc. Beim 15:5 (23.) durch Nele Reimer war die Match-Entscheidung praktisch gefallen.

In der zweiten Spielhälfte ließ es der Favorit etwas „ruhiger“ angehen. Celle kam optisch besser ins Spiel. Das Ergebnis pegelte sich im Bereich um die 14-Tore-Vorsprung für den Gastgeber ein. Beim 30:15 (52.) hatte der HC Leipzig den größten Vorsprung und Celle kam zwischenzeitlich auf 31:19 (59.) heran.

Kommentar verfassen