SG BBM Bietigheim dominierte bei der HSG Blomberg-Lippe

SG BBM Bietigheim - Karolina Kudlacz-Gloc - Foto: SG BBM Bietigheim
SG BBM Bietigheim – Karolina Kudlacz-Gloc – Foto: SG BBM Bietigheim

Handball Bundesliga Frauen, 18. Spieltag: Die SG BBM Bietigheim gewann nach klarer Match-Dominanz in der zweiten Halbzeit bei der HSG Blomberg-Lippe mit 29:23 (15:12) Toren. Zur „Woman of the Match“ avancierte Karolina Kudlacz-Gloc.

Die SG BBM Bietigheim liegt weiterhin auf dem zweiten Platz in der Tabelle mit fünf Punkten Rückstand auf den Thüringer HC.

17.03.2018 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball Bundesliga – 1. Halbzeit: Bietigheim effizienter und Kudlacz-Gloc überragend

Blomberg-Lippe, ohne die verletzte Alicia Stolle, startete gut (5:4), hatte aber im Verlauf Probleme mit der Chancenverwertung, eigenen technischen Fehlern und der überragenden Karolina Kudlacz-Gloc (6 Tore). Torhüter 6:6 Paraden. Tempo-Gegenstoß-Tore 2:3. Technische Fehler 7:4.

2. Halbzeit: Bietigheim mit klarem Matchzugriff spielerisch überlegen

Der deutsche Meister sorgte bereits kurz nach der Pause für die praktische Spiel-Entscheidung mit dem 12:19 (34.). Cleverer und routinierter zog das Albertsen-Team seine Kreise und hatte vollen Matchzugriff. Tess Wester sorgte zudem für ein Übergewicht im Tor und hielt bei 19:26 einen Siebenmeter. Blomberg-Lippe gelang nur noch Ergebniskosmetik. Torhüter 3:7 Paraden. Tempo-Gegenstoß-Tore 0:5. Technische Fehler 5:5.

Stimmen:

Martin Albertsen: „Nach der Pause hatten wir das Spiel unter Kontrolle. Kompliment an die Heim-Mannschaft für eine mega Saison.“

Andre Fuhr: „Den Unterschied machten die Qualität, Erfahrung und Routine der Spielerinnen von Bietigheim, allen voran Kudlacz-Gloc, aus.“

Statistik:

HSG Blomberg-Lippe (6.) vs. SG BBM Bietigheim (2.) 23:29 (12:15)

Spielfilm: 5:4 (9.), 6:8 (15.), 9:13 (25.), 12:15 (HZ) – 12:19 (34.), 16:25 (44.), 19:29 (52.), 23:29 (EST)

Torhüter: 9:13 Paraden

Technische Fehler: 12:9

Tempo-Gegenstoß-Tore: 2:8

Kommentar verfassen