SG BBM Bietigheim empfängt TuS Metzingen zum absoluten Topspiel

Kim Naidzinavicius - SG BBM Bietigheim empfängt TuS Metzingen zum absoluten Topspiel - Foto: Marco Wolf
Kim Naidzinavicius – SG BBM Bietigheim empfängt TuS Metzingen zum absoluten Topspiel – Foto: Marco Wolf

Am Mittwoch kommt es zum absoluten Topspiel in der Handball-Bundesliga der Frauen. Die SG BBM Bietigheim trifft als ungeschlagener Tabellenführer auf den Erzrivalen und ebenfalls ungeschlagenen Tabellenzweiten, die TuS Metzingen. Diese Partie ist derzeit das „Nonplusultra“ im deutschen Vereins-Handball. Schon seit Tagen sind die Sitzplätze in der Bietigheimer Viadukthalle ausverkauft und nur noch wenige Restkarten erhältlich.

 

Handball EM 2016 Schweden: SPORT4FINAL Live aus Göteborg

 

08.11.2016 – PM SG BBM / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Für die Spielerinnen von Trainer Martin Albertsen wird dies die erste große Herausforderung dieser Saison, denn der Kader der TusSies, letztjähriger Europapokalfinalist, ist mit Top-Nationalspielerinnen gespickt und wird angeführt von der Handballerin des letzten Jahres, Anna Loerper. Loerper war letztes Jahr hinter der Oldenburgerin Angie Geschke beste Torschützin der abgelaufenen Bundesligasaison und ist die unumstrittene Führungsspielerin bei den TusSies. Zum Wiedersehen kommt es außerdem mit der deutschen Nationalspielerin und ehemaligen SG’lerin Julia Behnke am Kreis. Ergänzt werden diese beiden Top-Spielerinnen, die auf dem Spielfeld ein starkes spielerisches Duo bilden, von Nationalspielerinnen, wie u.a. Marlene Zapf oder Jasmina Jankovic. Allein der Blick auf den qualitativ hochwertigen Kader der Metzingerinnen, die schon in der Vorsaison am deutschen Meistertitel schnupperten, zeigt, wie schwer die Aufgabe am Mittwochabend werden wird.

Falls es dennoch einen weiteren Beleg für die Klasse der „TusSies“ gebraucht hätte, würde ein Blick in die diesjährige Statistik genügen.

Die Spielerinnen um die wurfgewaltige Tonje Loseth sind genau wie die Frauen der SG BBM Bietigheim noch in allen drei Wettbewerben ungeschlagen. Die Mannschaft um Kapitänin Nina Müller ist also gewarnt und weiß, dass sie am Mittwoch alles in die Waagschaale werfen muss, um die Punkte in Bietigheim zu behalten. Bei diesem Unterfangen stehen Trainer Martin Albertsen alle Spielerinnen zur Verfügung und man freut sich auf dieses Highlight im Lager der SG, stammt die letzte Niederlage vom Jahresbeginn 2016 doch ausgerechnet aus dem Spiel gegen die TusSies. „Das ist der Lohn für die harte Arbeit der letzten Wochen. Das haben wir uns verdient und wir werden dieses Spiel vor toller Kulisse und unseren tollen Fans genießen“, so der Chefcoach der SG BBM Bietigheim, der unter der Woche seinen auslaufenden Vertrag in Bietigheim verlängert hat. „Es ist das Spiel der derzeit zwei besten Mannschaften in Deutschland, das wird ein enges Spiel“, ist sich Albertsen sicher, dass die derzeit frostigen November-Temperaturen draußen in der Viadukthalle eher zum Kochen gebracht werden.

Das Spiel entscheidet die Mannschaft für sich, die über 60 Minuten Ruhe bewahren und ihre Stärken voll ausspielen wird“, so der Coach, der sein Team gut auf das Topspiel vorbereitet sieht. Die Mannschaft wird den Kampfgeist aber auch die Cleverness der letzten Spiele an den Tag legen. „Wir werden alles geben, um dieses Spiel zu gewinnen“, mehr braucht es nicht als Ansage für die Handballfans der Region, die einen hochklassigen Kampf um die Punkte sehen werden, sowie eine hochmotivierte Albertsen-Truppe, die voller Selbstvertrauen das Unternehmen „weiße Weste wahren“ angehen wird.

Kommentar verfassen