Handball-EM 2016 Polen: Spanien, Österreich, Finnland in der Qualifikation

11.04.2014 – PM:

Handball-EM 2016 Polen:

Noch vor den Play-offs in der Qualifikation zur Handball-WM 2015 in Katar sind Aufgaben auf dem Weg zum darauf folgenden Großereignis bekannt: Die deutsche Handball-Nationalmannschaft der Männer trifft in der Qualifikation für die Handball-EM 2016 in Polen auf Weltmeister Spanien, Österreich und Finnland. Das ergab die Auslosung am heutigen Freitag in Warschau. Für das Turnier, das in der Zeit vom 15. bis zum 31. Januar 2016 ausgetragen wird, qualifizieren sich neben Gastgeber Polen der Erste und Zweite jeder der sieben Gruppen sowie der beste Gruppendritte.

Handball-EM 2016 Polen: Deutsche Handball-Nationalmannschaft der Männer - Foto: DHB/picture-alliance
Handball-EM 2016 Polen: Deutsche Handball-Nationalmannschaft der Männer – Foto: DHB/picture-alliance

„Das ist eine anspruchsvolle, aber auch lösbare Aufgabe. Und wir werden hoffentlich die richtigen Lehren aus der vergangenen und verpassten Qualifikationsrunde ziehen”, sagt Bundestrainer Martin Heuberger. „Spanien und Österreich kennen wir sehr gut, Finnland hat in den Play-offs gegen Rumänien überrascht. Wir sind nur dann gut und erfolgreich, wenn wir uns optimal vorbereiten und ausschließlich auf das Sportliche fokussieren können. Unser klares Ziel ist die Qualifikation für die EURO 2016, aber derzeit konzentrieren wir alle Energie auf die WM-Play-offs im Juni gegen Polen.”

Die Auslosung von Topf 2, in der sich auch das Los Deutschland befand, übernahm der für den polnischen Spitzenverein Kielce spielende spanische Kreisläufer Julen Aguinagalde. Für die weiteren Töpfe zeichneten Slawomir Szmal (1), Ivan Cupic (3) und Petar Nenadic (4) verantwortlich.

Die ersten beiden Runden finden bereits Ende Oktober dieses Jahres statt. Fortgesetzt wird die Qualifikation im April und Juni 2015.

Das DHB-Team kämpft in zwei Monaten um die Teilnahme an der Handball-WM 2015. Gegner in zwei Play-off-Spielen ist am 7. Juni in Danzig sowie am 14. Juni in Magdeburg EURO-Gastgeber Polen. Im Vorfeld trifft die deutsche Nationalmannschaft am 3. Juni noch in Wetzlar auf Norwegen.

Das Ergebnis der Auslosung im Überblick:

Gruppe 1: Kroatien, Norwegen, Niederlande, Türkei

Gruppe 2: Dänemark, Weißrussland, Litauen, Bosnien-Herzegowina

Gruppe 3: Slowenien, Schweden, Slowakei, Lettland

Gruppe 4: Serbien, Island, Montenegro, Israel

Gruppe 5: Ungarn, Russland, Portugal, Ukraine

Gruppe 6: Frankreich, Mazedonien, Tschechien, Schweiz

Gruppe 7: Spanien, Deutschland, Österreich, Finnland