SPORT4FINAL

Handball EM 2018: Dänemark bezwang Slowenien

Handball EM 2018 - Slowenien vs. Deutschland - EHF EURO - Foto: SPORT4FINAL
Handball EM 2018 – Slowenien vs. Deutschland – EHF EURO – Foto: SPORT4FINAL

Handball EM 2018 Kroatien: EURO-Topfavorit Dänemark bezwang im ersten Match in der Hauptrunde nach hartem Kampf das Team von Slowenien mit 31:28 (16:14) Toren in der Arena Varazdin.

Handball EM: Als „Man of the Match“ wurde Lasse Svan geehrt.

Mehr zum Thema Handball EM 2018:

Handball EM 2018: Deutschland gegen Tschechien mit Arbeitssieg

Handball EM 2018: Deutschland vs. Tschechien im „Sekt-oder-Selters-Match“. Bob Hanning „Keine Alibis mehr“

Handball EM 2018: Deutschland nach „vergebenem Matchball“ nur Remis gegen Mazedonien

Handball EM 2018: Deutschland mit Video Thriller Remis vs. Slowenien

Handball EM 2018: Deutschland mit Kantersieg gegen Montenegro

Handball EM 2018: Messlatte Medaille. Christian Prokops EURO-Kader

Handball EM 2018: Christian Prokop und bad boys unter Erfolgsdruck. Top-Favoriten, Modus

Handball EM 2018: Deutschlands Titel-Mission. Modus, Termine, News, TV-Übertragung

Handball EM 2018 Kroatien: Spielplan und Modus

SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp berichtet LIVE aus Zagreb.

 

19.01.2018 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball EM 2018 Kroatien:

Stimmen (Quelle: EHF Media):

Nikolaj Jacobsen (Dänemark): „Es war ein hartes Spiel, ein großartiges Spiel, in dem beide Teams sehr gut und schnell gespielt haben. Wie immer in den Spielen gegen Veselin Vujovic muss man auf alles vorbereitet sein, denn er greift dich in vielerlei Hinsicht an. Unsere Verteidigung stand gut 60 Minuten, in der zweiten Hälfte haben wir uns im Angriff verbessert. Trotzdem war es immer sehr schwer zu gewinnen. Wir sind sehr glücklich, diesen Sieg gegen eine sehr gute slowenische Mannschaft geschafft zu haben.“

Peter Balling (Dänemark): „Deutschland wird ein weiterer harter Gegner sein. Wir müssen zu 100 Prozent so spielen wie gegen Slowenien.“

Veselin Vujovic (Slowenien): „Dänemark war sehr stark. Wir haben eine junge Mannschaft, aber heute waren wir in der Abwehr schlecht und haben im Angriff viele Fehler gemacht. Dänemark gehört zu den besten drei Mannschaften der Welt und hat einen perfekten Trainer. Wir werden in den nächsten beiden Spielen kämpfen. Aber das ist Handball.“

Blaz Janc (Slowenien): „Wir haben das Spiel wegen zu vieler technischer Fehler verloren. Deshalb hat Dänemark viele einfache Tore erzielt. Danke an unsere Fans für eine großartige Unterstützung und in den nächsten beiden Spielen. Wir werden alles geben, um sie glücklich zu machen.“

Borut Mackovsek (Slowenien): „Unser Hauptproblem war unsere Abwehr. Wir haben ein gutes Spiel gemacht, aber wir haben einige Chancen verpasst. Dänemark hat heute zu viele Tore geschossen. Wir müssen uns in den nächsten Tagen wirklich darauf konzentrieren, was heute schief geht. Wir haben jetzt einen freien Tag, also müssen wir uns auf das nächste Spiel vorbereiten und unser Bestes geben, um zu gewinnen und so viele Punkte wie möglich zu bekommen.“

Ziga Mlakar (Slowenien): „Wir haben dieses Spiel sehr stark begonnen und es war bis zum Ende eng. Am Ende haben sie sich zu sehr von uns entfernt. Sie haben zu viele Tore geschossen und wir konnten nicht mehr aufholen. Wir konnten einfach nicht mehr ins Spiel zurückkehren. Wir werden unsere freie Zeit nutzen, um auszuruhen und zu sehen, was in diesem Spiel schief gelaufen ist und wie wir es beheben können. Es wird nicht leicht gegen Spanien zu spielen. Sie sind ein harter Gegner, aber wir sind gekommen, um zu spielen und zu gewinnen.“

Statistik:

Dänemark vs. Slowenien 31:28 (16:14)

Spielfilm: 8:8 (16.), 11:12 (22.), 16:14 (HZ) – 21:20 (42.), 26:23 (49.), 26:25 (51.), 29:25 (55.), 31:28 (EST)

Man of the Match: Lasse Svan

Torhüter: 11:13 Paraden (39:44 Prozent)

Beste Torschützen: Svan (11), Mortensen (6) – Zarabec (6), Janc (5)

Wurfeffizienz: 61:64 Prozent

Die mobile Version verlassen