Handball-EM-Qualifikation: Deutschland mit Arbeitssieg auf Island

Handball: Deutsche Frauen-Nationalmannschaft - Foto: Sascha Klahn/DHB
Handball: Deutsche Frauen-Nationalmannschaft – Foto: Sascha Klahn/DHB

Nach zwei Siegen gegen die Schweiz und auf Island steht die deutsche Handball-Nationalmannschaft der Frauen verlustpunktfrei gemeinsam mit Frankreich an der Spitze der Qualifikationsgruppe 7 für die Handball-EM 2016 in Schweden. Der erfolgreiche Weg Richtung Schweden ist geebnet.

Viel Arbeit bleibt aber dem Trainerteam um Jakob Vestergaard nach der über weite Strecken erschreckend schwachen Leistung im Angriff sowie auch im Abwehrverbund vor der Pause. Denn am 5. Dezember „bittet“ Frankreich als Auftaktgegner in der Trefor Arena in Kolding zur wirklichen Bestandsaufnahme des deutschen Nationalteams bei der Handball-WM in Dänemark.

10606906

SPORT4Final Live und Exklusiv: Handball-WM der Frauen im Dezember 2015 aus Dänemark

SPORT4Final-Redakteur Frank Zepp berichtet ausführlich von den Spielen der deutschen Handball-Nationalmannschaft aus Kolding.

 

 

11.10.2015 – SPORT4Final / Frank Zepp:

Clara Woltering brachte es nach dem Spiel auf den Punkt: „Ich bin total happy über den Sieg, aber es war eine schwere Geburt.“(Quelle: DHB.de) Denn nur sie mit 21 Paraden und Susann Müller mit 7 Toren zeigten im Vestergaard-Team mehr als Normalform. Auf der isländischen Seite ragte ebenfalls die viele freie Bälle parierende Torhüterin Florentina Stanciu (20 Paraden) heraus.

Das „Festival an technischen Fehlern“ auf beiden Seiten bedeutete in Zahlen: 17:15 im Match für Island. Diverse Fehlwürfe gesellten sich dazu. Die deutschen Frauen kamen gut und dominant mit 2:7 (11.) ins Spiel, um danach bis zur knappen 11:12-Pausenführung den Spielfaden komplett zu verlieren.

In der zweiten Halbzeit stand im deutschen Spiel wenigstens die Abwehr besser und ließ nur noch 6 isländische Tore zu. Ein kleiner Zwischenspurt von 14:17 (45.) auf 14:20 (51.) sorgte für die Match–Vorentscheidung für Deutschland. Der schwer erkämpfte Arbeitssieg über Island, immerhin WM-12. in Brasilien 2011 und EM-15. in Serbien 2012, darf am Ende nicht überbewertet werden. Die Leistungsfähigkeit der Frauen-Nationalmannschaft und die Höchstform sind in Dänemark nach der WM-Wildcard stärker denn je gefragt. Immerhin will sich das deutsche Team auch noch die Chancen auf Olympia 2016 bewahren. Dann muss die Weltmeisterschaft erfolgreich absolviert werden!

Kommentar verfassen