DHfK Leipzig will Aufstieg gegen Hildesheim schaffen

04.05.2015 – DHfK / SPORT4Final / Frank Zepp:

Vor genau einem Jahr mussten die Zweitliga-Handballer des SC DHfK Leipzig den Bundesliga-Aufstieg abhaken. Damals ging es in einer dramatischen Schlussphase gegen die Eintracht Hildesheim, um die dringend benötigten 2 Punkte. Die Messestädter konnten jedoch ihr Spiel nicht wie gewohnt aufziehen und mussten sich mit einem 24:24 (14:13) begnügen. Der Gedanke an einen möglichen Aufstieg rückte damit in weite Ferne.

Philipp Weber - SC DHfK Leipzig vs. TV Neuhausen - Foto: Elmar Keil
Philipp Weber – SC DHfK Leipzig vs. TV Neuhausen – Foto: Elmar Keil

Heute sieht das ganz anders aus! Die Mannschaft hat eine souveräne Saison gespielt und konnte sich an der Tabellenspitze behaupten. Für Cheftrainer Christian Prokop gehören diese Erinnerungen längst der Vergangenheit an und er hat nur einen Gedanke, den er jetzt noch fokussiert: „Dieses Heimspiel ist unsere Chance. Und wir wollen Sie nutzen. Für uns ist es das i-Tüpfelchen, vor heimischem Publikum den Aufstieg perfekt zu machen. Ich glaube an uns und daran, dass wir das schaffen können.“

Das Hinspiel konnten die Leipziger mit einem 31:22 (16:10) deutlich für sich entscheiden. Bester Werfer war Philipp Weber, der den Leipzigern mit seiner Leistung gleich 12 Tore brachte. Christian Prokop kann für die kommende Begegnung auf seinen vollen Kader zurückgreifen und bestätigte heute, dass alle Spieler fit und einsatzfähig seien. Auch die Entwicklung auf Hildesheimer Seite ist ihm nicht entgangen: „Hildesheim konnte in dieser Saison nicht von ihrer Heimspielstärke profitieren. Damit konnten sie in der Vergangenheit ihren Klassenerhalt sichern. Derzeit sind sie als Vorletzter in der Tabelle wieder im Abstiegsstrudel. Wir müssen uns auf jeden Fall neu einstellen, denn die Hildesheimer haben zuletzt auch viele neue Spieler verpflichtet und einen Umbruch vollzogen.“

Sollten die DHfK-Handballer den Aufstieg vorzeitig perfekt machen und die 2 Punkte am Freitag „eintüten“, wird nach dem Abpfiff erstmal gefeiert. Für die Mannschaft und die Fans wird es eine kleine Überraschung geben, um die souveräne Leistung des Teams und die Treue der Fans zu begießen. Insgesamt 4.400 Fans können bei der möglichen Aufstiegsparty in der ARENA Leipzig dabei sein.

Kommentar verfassen