SPORT4FINAL

Handball-WM: Jens Pfänder „Jetzt den Grundstein für die Heim-WM 2017 legen“

HANDBALL-WM 2015 der FRAUEN in Dänemark: Deutschlands Frauen mit WM-Countdown in Leipzig.

HANDBALL-WM 2015 der FRAUEN in Dänemark: Deutschlands Frauen mit WM-Countdown in Leipzig - Foto: SPORT4Final
Handball-WM 2015 der FRAUEN in Dänemark: Deutschlands Frauen mit WM-Countdown in Leipzig – Foto: SPORT4Final

Jens Pfänder: „Das WM-Viertelfinale in Dänemark wäre der erste, ganz große Schritt Richtung 2017.“

Vor dem Testspiel der DHB-Auswahl gegen den WM-Vierten Polen am Mittwoch (25. November) in der Handball-Hochburg Leipzig.

Handball-WM: Katja Kramarczyk „In entscheidenden Phasen einfach da sein“

Handball-WM: Karolina Kudlacz-Gloc „Jeder Sportler braucht auch menschliche Orientierung“

Handball-WM: Jakob Vestergaard „Weltmeisterschaft ist große Chance für deutsches Team“

Handball-WM: Luisa Schulze „Vorbild Heidi Löke und ihr handsigniertes Trikot“

Jakob Vestergaard: „Medaille in Dänemark wäre großes Ziel – wir brauchen noch Zeit“

Handball-WM 2015 in Dänemark: Quo vadis Deutschland?

Alexandra Mazzucco: „Ein richtig großer Traum von mir. Wir wollen Platz 7 erreichen.“

Handball-WM 2015 Dänemark: Jakob Vestergaard „WM-Viertelfinale ist Ziel“

Katja Kramarczyk: „Wir wollen mehr TV-Präsenz haben“

 

23.11.2015 – SPORT4Final / Frank Zepp:

Frank Zepp im Palau St. Jordi in Barcelona

Handball der Extraklasse: SPORT4Final-Redakteur Frank Zepp berichtet von den Spielen der deutschen Handball-Nationalmannschaft aus Kolding und dem Final-Wochenende in Herning.

Die WM-Karten müssen mit dem Beginn der WM-Vorbereitung am heutigen Tag in Leipzig und dann bei der am 5. Dezember beginnenden Handball-WM in Dänemark auf den Tisch gelegt werden. Das Ziel heißt WM-Viertelfinale mit dem Erreichen eines Olympia-Qualifikations-Turnieres.

SPORT4Final-Redakteur Frank Zepp war beim ersten Training in der Arena Leipzig anwesend und sprach mit den verantwortlichen Trainern.

Jan Holpert (Torhüterinnen-Trainer): „Für die Torhüterinnen wird das eine ganz normale Trainingswoche. Am Mittwoch gegen Polen werden wir eine gute Torhüterleistung sehen. Wir haben zwei Torhüterinnen mit Weltklasse und mit Dinah Eckerle eine Keeperin hinten dran, der die Zukunft gehört. Wir fahren mit drei Torhüterinnen nach Dänemark, wobei eine noch nicht offiziell nominiert wird.“

Jens Pfänder (Co-Trainer): „Ich glaube, dass in der Mannschaft ein sehr gutes Potential steckt. Wir haben sehr viele junge Spielerinnen mit Perspektive. Wir sind für Dänemark bereit und optimistisch. Wir wollen ein gutes Ergebnis nach Hause bringen. Wir haben eine Gruppe, wo wir uns steigern können und mit Frankreich und Brasilien hochkarätige Gegner. Wir werden sowohl in Abwehr und Angriff auf viele verschiedene Systeme treffen. Wir müssen jetzt schon den Grundstein für die Heim-WM 2017 legen. Wir wollen den Frauen-Handball ein Stück weit präsenter machen. Das WM-Viertelfinale in Dänemark wäre der erste, ganz große Schritt Richtung 2017.“

Jakob Vestergaard (Bundestrainer): „Wir erarbeiten uns im Training die Strategien gegen Frankreich und Brasilien. Beide Teams haben eine hohe Physis und ein großes individuelles Potential. Auf Susi als letzte WM-Torschützenkönigin setzen wir natürlich. Genauso wie Frankreich auf Allison Pineau oder Brasilien auf Eduarda Amorim (MVP der Handball-WM 2013 – d.R.). Wir können mit dieser jungen deutschen Mannschaft in diesem Jahr schon ein neues Profil sehen. Obwohl wir noch ein bisschen Zeit brauchen. Ich möchte immer jedes Spiel gewinnen. Es gibt keine Kommunikationsprobleme (Rücktritt von Svenja Huber – d.R.) in der Mannschaft.“

Die mobile Version verlassen