Handball-WM 2015 Semifinale: Katar mit Daniel Saric im Finale nach Sieg über Polen

30.01.2015 – SPORT4Final:

Handball-WM 2015 Katar: Semifinale

Katar „stürzt“ von einer zur nächsten Überraschung: In einem kampfbetonten Semifinale wurde Polen überraschend klar in der zweiten Halbzeit dominiert.

Handball-WM 2015 Katar - Foto: Fotolia
Handball-WM 2015 Katar – Foto: Fotolia

[private] 

Katar drehte Mitte der ersten Halbzeit das Match nach 8:10-Rückstand und ging mit 14:12 in Führung, die im weiteren Spielverlauf nicht mehr aus der Hand gegeben wurde. 

Katar war, wie in allen Matches zuvor, in der Defensive bärenstark, nutzte die regeltechnischen Spielräume der Schiedsrichter voll aus und brachte mit gut vorbereiten Positionsangriffen die polnische Deckung in große Bedrängnis. 

„Matchplayer“ Daniel Saric sorgte nach seiner Einwechslung (13.) mit insgesamt 15 gehaltenen Bällen für das entscheidende Übergewicht in der Defensive. 

Polens überragender Rückraum mit Michal Jurecki (8 Tore) und Mariusz Jurkiewicz (6 Tore) konnte die Schwäche auf der Torhüterposition nicht vollends ausgleichen. 

Katar nutzte die sich bietende Chance zum Einzug in das Finale der Handball-WM 2015 gegen eine gut aufspielende polnische Mannschaft und hatte im Weltmeister-Trainer für Spanien 2013, Valero Rivera, den cleveren „Taktgeber“ an der Seitenlinie, der bei 8:10-Rückstand und 29:27-Führung (58.) die Team-Time-Outs zur richtigen Zeit nahm.

[/private] 

Deutschland mit fallender Leistungskurve bei deutlicher Niederlage gegen Kroatien

Dagur Sigurdsson und Paul Drux vor Kroatien

Dagur Sigurdsson und Uwe Gensheimer zum Katar-Match

Deutschland scheitert mental und mit schwächstem Turnier-Match an Katar

Deutschland gegen Katar in Favoritenrolle?

Carsten Lichtlein und das „Abwehrbollwerk“

Deutschland mit Carsten Lichtlein kompakt ins WM-Viertelfinale

Dagur Sigurdsson und Uwe Gensheimer vor Ägypten

Last 16: Österreich verliert unglücklich gegen Katar

Der weltmeisterliche Weg zum Titel

Frankreich entzaubert Schweden mit Thierry Omeyer in der Crunch-Time

Deutschland Gruppensieger nach Erfolg über Saudi Arabien

Matthias Musche kommt für Fabian Böhm

Dagur Sigurdsson mit Zwischen-Fazit

Deutschland unter Last 16 nach Crunch-Time-Sieg gegen Argentinien

Uwe Gensheimer und Patrick Groetzki im Interview vor Argentinien-Match

Deutschland on Top – Hochverdientes Benchmark-Remis gegen Dänemark

Paul Drux im Interview vor Dänemark-Match

Deutschland glücklicher Krimi-Sieger gegen Russland

Deutschland besteht „Reifeprüfung“ gegen Polen

Dagur Sigurdsson nominiert 16 Spieler

Statistik:

„Matchplayer“:  Daniel Saric (Katar – 15 Bälle)                 

Wurfeffizienz:           63:70 %

Torhüter:                 14:34 % (6:15 Bälle)

Technische Fehler:  12:12

Strafzeiten:               5:2

Polen vs. Katar  29:31 (13:16)  vor 14.000 Zuschauern in Doha

„Spielfilm“:

4:4 (7.); 10:8 (19.); 12:14 (27.); 13:16 (HZ)

14:19 (36.); 18:21 (43.); 21:23 (51.); 22:26 (54.); 26:28 (58.); 29:31 (EST)

Kommentar verfassen