SPORT4FINAL

Handball WM 2017 Deutschland: Bieglers Kader in Kontinuität und mit Erfahrung

Michael Biegler - DHB Bundestrainer - Handball WM 2017 Deutschland - Foto: Jansen Media
Michael Biegler – DHB Bundestrainer – Handball WM 2017 Deutschland – Foto: Jansen Media

Handball WM 2017 Deutschland: Die personellen Würfel im Kader der deutschen Handball-Nationalmannschaft für die Weltmeisterschaft sind gefallen.

Handball WM: Bundestrainer Michael Biegler und Sportdirektor Wolfgang Sommerfeld benannten einen 15 Spielerinnen umfassenden Kader. Dieser WM-Kader setzt die Kontinuität der Mannschaft der Europameisterschaft 2016 fort und ist mit viel Erfahrung ausgestattet.

Handball WM 2017 Deutschland: SPORT4FINAL LIVE

Handball EM 2018 Kroatien: SPORT4FINAL

Mehr zum Thema Handball WM:

01.12.2017 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball WM 2017 Deutschland: Die Projekt-Arbeit des Bundestrainers Michael Biegler fokussiert sich in einer WM-Aufstellung, in der es keine Überraschungen gab und die auf die zukünftige, neu zu formierende Mannschaft für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio noch keine Hinweise beinhaltet.

Der 15er-Kader der Ladies-Nationalmannschaft hat ein Durchschnittsalter von genau 30 Jahren. Acht Spielerinnen sind über 30 Jahre und nur zwei Ladies mit Julia Behnke und Xenia Smits sind unter 25 Jahre. Die drittjüngste Spielerin ist Kim Naidzinavicius mit 26.

Aus dem 16er-Kader der Europameisterschaft 2016 in Schweden sind noch 10 Spielerinnen dabei: Kramarczyk und Woltering im Tor sowie Klein, Karolius, Loerper, Behnke, Naidzinavicius, Huber, Fischer und Wohlbold im Feld.

Im verlorenen WM-Achtelfinale 2015 gegen Norwegen standen für Deutschland 7 Spielerinnen auf der Platte: Loerper, Smits, Kramarczyk, Behnke, Naidzinavicius, Woltering und Fischer.

Riskant oder clever besetzt der Bundestrainer die rechte Kreisposition nominell nur mit Huber. Aber die ehemalige DHB-Kapitänin Klein kann auch auf Außen spielen.

Insgesamt besteht der Kader aus zwei Torhüterinnen, sechs Kreis- und sieben Rückraum-Spielerinnen. Auf der Spielmacherposition kommen mit Kapitänin Loerper, Wohlbold und Naidzinavicius drei Akteurinnen in Frage. Ebenfalls drei Spielerinnen stehen für die Kreisspieler-Position mit Behnke, Karolius und Lauenroth zur Verfügung.

Die mobile Version verlassen