Handball WM 2017: Deutschland bezwang Südkorea im Emotions-Rausch

Handball WM 2017 Deutschland Ladies Nationalmannschaft: Hinten von links: Bundestrainer Michael Biegler, DHB-Sportdirektor Wolfgang Sommerfeld, Alicia Stolle, Nadja Mansson, Kim Naidzinavicius, Anne Hubinger, Shenia Minevskaja, Emily Bölk, Meike Schmelzer, Mannschaftsarzt Marcus Laufenberg. Mitte: Physiotherapeut Christian Markus, Saskia Lang, Julia Behnke, Jenny Karolius, Dinah Eckerle, Clara Woltering, Katja Kramarczyk, Xenia Smits, Physiotherapeutin Jenny Köster, Torwarttrainer Jan Holpert, Physiotherapeutin Edith Pastoors. Vorne: Team-Koordinatorin Dorle Gassert, Svenja Huber, Isabell Klein, Stella Kramer, Alexandra Mazzucco, Anna Loerper, Kerstin Wohlbold, Antje Lauenroth, Jennifer Rode, Lone Fischer, Angie Geschke, Videoanalyst Lukasz Kalwa. - Foto: Sascha Klahn/DHB
Handball WM 2017 Deutschland Ladies Nationalmannschaft: Hinten von links: Bundestrainer Michael Biegler, DHB-Sportdirektor Wolfgang Sommerfeld, Alicia Stolle, Nadja Mansson, Kim Naidzinavicius, Anne Hubinger, Shenia Minevskaja, Emily Bölk, Meike Schmelzer, Mannschaftsarzt Marcus Laufenberg. Mitte: Physiotherapeut Christian Markus, Saskia Lang, Julia Behnke, Jenny Karolius, Dinah Eckerle, Clara Woltering, Katja Kramarczyk, Xenia Smits, Physiotherapeutin Jenny Köster, Torwarttrainer Jan Holpert, Physiotherapeutin Edith Pastoors. Vorne: Team-Koordinatorin Dorle Gassert, Svenja Huber, Isabell Klein, Stella Kramer, Alexandra Mazzucco, Anna Loerper, Kerstin Wohlbold, Antje Lauenroth, Jennifer Rode, Lone Fischer, Angie Geschke, Videoanalyst Lukasz Kalwa. – Foto: Sascha Klahn/DHB

Handball WM 2017 Deutschland: Die deutsche Ladies Nationalmannschaft gewann im zweiten Gruppenspiel der Weltmeisterschaft gegen Südkorea mit 23:18 (11:10) Toren.

Mitte der ersten Halbzeit bekam die DHB-Auswahl von Bundestrainer Michael Biegler nach 5:8-Rückstand (13.) durch personelle Wechsel und Steigerung in der Deckungsleistung die Begegnung in den Griff.

In der zweiten Halbzeit spielte sich das deutsche Team gegen physisch nachlassende Spielerinnen aus Südkorea in einen Emotions-Rausch. „Matchplayer“ war zum zweiten Mal Friederike Gubernatis.

Deutschland steht nach zwei Erfolgen praktisch im Achtelfinale der Weltmeisterschaft.

Handball WM 2017 Deutschland: SPORT4FINAL LIVE

Handball EM 2018 Kroatien: SPORT4FINAL

Mehr zum Thema Handball WM:

Friederike Gubernatis - Handball WM 2017 - Ladies - Deutschland vs. Südkorea - Arena Leipzig - Foto: Jansen Media
Friederike Gubernatis – Handball WM 2017 – Ladies – Deutschland vs. Südkorea – Arena Leipzig – Foto: Jansen Media

03.12.2017 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball WM 2017 Deutschland: Die deutsche Mannschaft kam sehr schwer ins Match und konnte keinen Zugriff auf die Partie gewinnen. Südkorea legte wie im siegreichen Match gegen die Niederlande los.

Mitte der ersten Halbzeit hatte Bundestrainer Biegler ein „glückliches Händchen“ und wechselte Katja Kramarczyk sowie Julia Behnke für Clara Woltering und Jenny Karolius ein. Das Biegler-Ladies-Team kämpfte und spielte sich in die Begegnung und sicherte einen souveränen Erfolg.

Copyright: SPORT4FINAL und Jansen Media

Statistik:

Torschützinnen: Gubernatis (7), Behnke (4) – Sim und Lee (je 5)

Torhüter: 9:7 Paraden (33:23 Prozent)

Wurfeffizienz: 59:60 Prozent

Technische Fehler: 9:16

Strafminuten: 10:6

Kommentar verfassen