SPORT4FINAL

Handball WM 2017: Deutschlands „bad boys“ erhöhen mit Glandorf und Pekeler die Qualität des Kaders

Holger Glandorf – Handball WM 2017: Deutschlands „bad boys“ erhöhen mit Glandorf und Pekeler Qualität des Kaders – Foto: Sascha Klahn/DHB

Handball WM 2017 Frankreich: Deutschlands „bad boys“ um Bundestrainer Dagur Sigurdsson wollen mit personellen Veränderungen die sportliche Qualität des WM-Kaders erhöhen. Die Wurfeffizienz im Angriff und die zu geringe Kompaktheit im Abwehrblock müssen verbessert werden, um den großen Traum vom Titel der Handball-Weltmeisterschaft 2017 zu erfüllen.

Holger Glandorf im Video bei der Ankunft.

19.01.2017 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp im Scandinavium Göteborg

Handball WM 2017 Frankreich: Bundestrainer Dagur Sigurdsson nahm folgende Veränderungen vor: Holger Glandorf unterstützt Kai Häfner im rechten Rückraum. Hendrik Pekeler wird das deutsche Abwehrbollwerk wie bei der EURO 2016 in Polen verstärken. Da nicht 17 sondern nur 16 Akteure im WM-Kader stehen dürfen, muss aus diesen abwehrtaktischen Gründen Rune Dahmke die Heimreise antreten.

Holger Glandorf bei der Ankunft:

Quelle: DHB

Die mobile Version verlassen