SPORT4FINAL

Handball WM 2021: Zeit zu liefern für Deutschland

Handball WM 2021 Ägypten - DHB Team - Deutschland - Copyright: Sascha Klahn / DHB
Handball WM 2021 Ägypten – DHB Team – Deutschland – Copyright: Sascha Klahn / DHB

Handball WM 2021 Ägypten, 27. IHF Handball Weltmeisterschaft vom 13. bis 31. Januar 2021

Dialog mit meinem Enkel:

Jetzt geht die Diskussion zu Beginn der Handball Weltmeisterschaft schon wieder los – sprich der manchmal anstrengende Dialog mit meinem Enkel (12). Seit dem 14. Februar 2020 hörte ich nichts von ihm zum Thema Handball. Nicht einmal die EHF EURO der Frauen im Dezember vergangenen Jahres war es ihm wert, ein streitbares Gespräch mit mir zu führen.

Aber Großvater, stell‘ Dich doch nicht so an. Auch das neue Corona-Jahr 2021 ohne die Schule, aber mit dem Homeschooling, macht mir ganz schön zu schaffen. Da fange ich doch lieber wieder den „Handball-Streit“ mit Dir über die Männer-Weltmeisterschaft an. Denn vieles irritiert.

Aber die Gretchen-Frage interessiert mich wieder: Wie stark ist unsere deutsche Mannschaft und kann sie nach 2016 wieder mal eine Medaille gewinnen?

Lass uns starten mit der Frage aller Fragen, lieber Großvater. Warum findet die WM überhaupt statt und wurde sie angesichts der gesundheitlichen Risiken und Gefahren durch das Coronavirus nicht abgesagt oder verschoben?

18.01.2021 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball WM 2021 Ägypten: Tja, lieber Enkel, da solltest Du lieber per Twitter diese Frage an Prof. Karl Lauterbach oder den Mediziner Prof. Christian Drosten stellen. Beide sind die EXPERTEN auf dem gesundheitlichen Gebiet und können Dir die tödlichen Virus-Gefahren sowie Auswirkungen auf die Menschen am besten erklären.

Ich kann nur einen minimalen sportlichen Beitrag zu Deiner Frage leisten: Aus deutscher Sichtweise und Darstellung in den Leitmedien wollte der Deutsche Handballbund mit seinen führenden Repräsentanten, Präsident Andreas Michelmann und Vize Bob Hanning, die Durchführung sowie Teilnahme Deutschlands an dieser Weltmeisterschaft unbedingt realisieren. Im November 2020 legten sie sich diesbezüglich unmissverständlich in der sogenannten „zweiten Virus-Wellen-Phase“ fest. Hätten wir uns und andere führende Handball-Nationen zu diesem frühen Zeitpunkt für eine Verschiebung oder Verkleinerung des Teilnehmerfeldes oder die Änderung des Modus ohne Gruppenphasen, also nur ein K.-O.-Modus, bei der Internationalen Handball Föderation eingesetzt, wäre (Veränderungs)-Bewegung in diese Frage gekommen.

Die „Schein-Diskussion“ in Deutschland, der Handball benötige diese Veranstaltung als Werbeplattform sowie ökonomische Basis und TV-Markenzeichen zur weiteren Förderung unseres Sports (auch wegen des Platzes hinter „König“ Fußball), ist aus gesundheits- und pandemischer Weltsicht völlig unverständlich und nicht nachvollziehbar. Ich hätte lieber gehandelt, als die mit der WM-Durchführung verbundenen Probleme weg zu diskutieren, wie es bei uns in Deutschland durchaus mit Kalkül schon mal vorkommt. Unterm Strich steht schon jetzt nach einigen WM-Tagen ein starker Image-Verlust dieser Corona-WM zu Buche.

Handball WM 2021 Ägypten bei SPORT4FINAL

Alfred Gislason „Zählen nicht zu Titel-Favoriten“

Kommentar: Wird ein Weltmeister gekürt ?

Top-Favoriten und Deutschland. Modus

Spielplan der Handball Weltmeisterschaft

Deutschland DHB Kader

Spiele ohne Zuschauer

Deutschlands Weg ins Halbfinale. Prämien

Andreas Wolff mit Kritik ohne Selbstkritik

Alfred Gislason: „Glaube an diese Mannschaft“

Spielplan. Modus. Regeln

Deutschland mit 20er Kader

Großvater, Du meinst wohl die historischen „Brandmale“ bezüglich der Corona-Fälle und mit dem Team von Kap Verde?

Da hast Du gut „recherchiert“, mein Enkel. In der Geschichte der Weltmeisterschaften ist noch nie ein WM-Match (wie Deutschland vs. Kap Verde) ausgefallen. Corona-Infektionen (bei Tschechien, USA, Kapverden, Brasilien, Dänemark) und organisatorische Mängel im Hygiene-Bereich gab es schon in den ersten WM-Tagen. Nach Meinung von Vertretern unseres Handballbundes sind diese nunmehr vom Gastgeber abgestellt. Ob die Veranstaltung bis zum 31. Januar, dem großen Finale, „durchgezogen“ werden kann oder ob es bis dahin zu Wettbewerbsverzerrungen kommt, steht in den Sternen.

Fehler der IHF kamen noch dazu. Das niederländische Team stand als dritter Nachrücker (Schweiz und Nordmazedonien lösten bereits Tschechien und USA ab) für Kap Verde zur Verfügung. Aber die IHF teilte dem niederländischen Verband vergangene Woche mit, dass sie „keine weiteren Rückzüge von der Handball-Weltmeisterschaft erwarte“. Heute zog sich Kap Verde von der Weltmeisterschaft zurück und alle weiteren Spiele werden mit 10:0 Toren und 2:0 Punkten für deren Gegner gewertet. Das bedeutet in der deutschen Vorrunden-Gruppe A, dass ein viertklassiges Team wie Uruguay (Deutschland gewann 43:14) in die WM-Hauptrunde einzieht. Die Weltmeisterschaft entwickelt sich zur Farce. Aber die Devise „Augen zu und durch“ scheint die Oberhand bei IHF und DHB gewonnen zu haben.

Das liest sich alles nicht so ganz erfreulich, Großvater. Auch meine Freunde diskutieren mit mir über diese Weltmeisterschaft. Meistens steht aber die Frage nach dem möglichen Erfolg unserer Jungs im Vordergrund. Wie weit kommt unsere Nationalmannschaft, Großvater?

Das kann heute noch kein Experte ab- und einschätzen. Ein Match gegen Uruguay wurde gespielt und gegen Kap Verde abgesagt. Nun beginnt eigentlich erst für unsere Mannschaft die Handball WM mit den schwierigen und wichtigen Spielen. Vielleicht vorab noch eingeworfen: Der DHB hat als Zielvorgabe das Erreichen des Viertelfinals ausgerufen. Dies ist mit sportlicher Leistung und dem Losglück für die Vor- und Hauptrunde auch mit unserer personell etwas geschwächten Mannschaft zu schaffen. Aber noch etwas präziser formuliert: Vier aktuelle Stammspieler aus der ersten Sieben (Pekeler, Wiencek, Weinhold, Wiede) haben aus nachvollziehbaren Gründen (Corona, Familie, frühere Verletzung) die WM abgesagt. 2016 beim Europameister-Titel fehlten am Ende fünf Stammspieler!

Aber es gibt noch eine andere Wahrheit oder zweite Seite dieser Medaille, wie wir im Sport gern argumentieren: Seit den Zeiten von Bundestrainer Dagur Sigurdsson (2014 bis 2017) sprach dieser von der Qualität der deutschen Breite in der Spitze, die keine andere Nation in der Welt besitzt. Auch in diesen Tagen sprechen deutsche Funktionäre (Michelmann und Hanning) von dieser deutschen Performance-Stärke. Der DHB-Präsident Michelmann sagte dies sogar für Medien hörbar auf der letzten digitalen Pressekonferenz bei der Handball Europameisterschaft der Frauen im Dezember im dänischen Kolding.

In diesem Kontext, Du weißt was ich damit meine („ja Großvater“), ist das DHB-Ziel Viertelfinale einzuordnen. Auch unter Corona-Bedingungen, denn die Mannschaften konnten in den letzten Monaten kaum Länderspiele zur Vorbereitung absolvieren. Aber dies betrifft ja alle Nationen bei dieser WM.

Ich denke, lieber Enkel, unsere Handball-Nationalmannschaft unter dem erfahrenen DHB-Wunsch-Bundestrainer Alfred Gislason muss sportliche Leistung und Platzierung ab dem Viertelfinale aufwärts abliefern!

Denn es wird ja auch mal wieder Zeit seit 2016 (EM-Titel und Olympia-Bronze) für eine Medaille, die bei der Heim-WM 2019 unter Bundestrainer Christian Prokop nicht umgesetzt wurde. Da scheiterten wir im Halbfinale in Hamburg an Norwegen und im Bronze-Match an Frankreich in Herning. Also, lieber Enkel, es wird Zeit für Edelmetall.

DHB-Vize Bob Hanning sprach schon 2013 vom Ziel des Olympiasieges 2020 in Tokio. Wenn wir uns dafür im März in Berlin qualifizieren, steht eine weitere Medaillen-Chance zur Diskussion. Aber lass uns erstmal die WM in Ägypten abwarten. Unser Kampf um das Viertelfinale beginnt morgen im Spiel gegen Ungarn und wird dann in der Hauptrunde wahrscheinlich in den Spielen gegen Europameister Spanien, Brasilien und Polen fortgesetzt. Wir brauchen Platz zwei in dieser Hauptrunden-Gruppe, um ins Viertelfinale zu gelangen. Dies ist unter allen Umständen realistisch, lieber Enkel.

Okay Großvater. Danke für die Argumente und Fakten. Wir sprechen uns wieder. Bis dahin Grüße von mir.

Top-Beiträge:

Kommentar: Wird ein Weltmeister ermittelt ?

Top-Favoriten und Deutschland

Spielplan der IHF Handball Weltmeisterschaft

Deutschlands Weg ins Halbfinale

Alfred Gislason „Gehören weiter zum Kader“

Handball Weltmeisterschaft 2021

Spielplan. Modus. Regeln. Gruppen

Handball EM 2020: Deutschlands Frauen mit Stagnation

EHF EURO: Deutschland in Stagnations-Phase

Andreas Michelmann „Ziel ist Heim-WM 2025“

Henk Groener „Niveau-Erhalt. Kein Schritt nach vorn“

IHF Handball Weltmeisterschaft

Handball WM 2021 Ägypten

IHF Handball WM 2021 Ägypten

Sport Aktuell

ZEPPI

Handball WM 2021 Ägypten: Spielplan. Modus. Finale

Fußball Bundesliga Neustart – Ein fatales Signal

ZEPPI Top Beiträge

Time-Out-Kolumne

ZEPPI Sport News

Handball WM 2021 Ägypten: Spielplan. Modus. Gruppen

Fußball Bundesliga Neustart – Das falsche Signal

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Handball Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Handball EM: Deutschlands Prädikate. Von Pekeler bis Gensheimer

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

ZEPPI Kolumne

Dialog mit meinem Enkel

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Die mobile Version verlassen