Handball-EM 2014: Dänemark mit „Matchplayer“ Mikkel Hansen im Halbfinale nach Sieg gegen Ungarn

20.01.2014 – EHF / SPORT4Final:

Handball-EM 2014 Dänemark: Hauptrunde – Gruppe 1:

Dänemark vs. Ungarn  28:24 (14:11) vor 14.000 Zuschauern in Herning

Bei der Handball-EM 2014 in Dänemark ist der Gastgeber weiter das Maß aller Dinge. Gegen Ungarn feierten die Dänen einen ungefährdeten 28:24-Erfolg und stehen als erstes Team im Halbfinale. Und dies noch als Sieger der Hauptrundengruppe 1. Somit trifft Dänemark am Freitag auf den Zweiten der Hauptrundengruppe 2 in Herning.

[private]

Ungarn ging im ganzen Spiel nur einmal beim 7:6 durch Gabor Ancsin nach 14 Minuten in Führung. Bis dahin und ab dem letzten Ausgleich zum 10:10 (20.) gab Dänemark den „Spielton“ an. Ungarn bekam nie Zugriff auf das Spiel. Im Gegenteil, das kompakte, schnelle und vor allem sichere Abwehrverhalten der Hausherren gab den Ungarn manche Angriffsrätsel auf. Schon nach 30 Minuten war erkennbar, dass die ungarischen Spieler zu viele Chancen liegen ließen (Wurfeffizienz 56:42 %) oder an Niklas Landin (42 %-Quote) scheiterten. Einzig allein der dänische Positionsangriff und das „magere“ Gegenstoßverhalten (2 Tore) waren bei den Gastgebern zu bemängeln und nicht in der Klasse des Spanien-Spiels.

Dänemark hatte nach der Pause sehr gute zehn Minuten und zog auf 20:15 davon. Diesen 5-Tore-Vorsprung hielten die Dänen sicher und clever bis zum 26:21 nach 52 Minuten. Fast acht Minuten gelang danach Dänemark kein Torerfolg. Aber Ungarn konnte hieraus nur bedingt Kapital schlagen. Zu leicht durchschaubar und tempoarm war der Positionsangriff weiterhin. Zudem schied der beste Rückraumschütze Ancsin durch Verletzung aus und Gabor Csaszar hatte als Spielmacher auch nicht seinen besten Tag (2 Tore, 3 Vorlagen), obwohl er noch als bester Spieler Ungarns geehrt wurde. Trotzdem kam nochmals Spannung auf, als der Ancsin-Vertreter Tamas Mocsai in der 59. Minute auf 24:26 verkürzen konnte. Aber im Gegenzug besorgte Lasse Svan Hansen mit dem 27:24 die Spielentscheidung.

Dänemark wurde von Ungarn nicht in vollster Konsequenz spielerisch gefordert und steht verdient als erstes Team im Halbfinale der Handball-EM 2014. Als bester dänischer Spieler und auch des ganzen Spiels erhielt Mikkel Hansen (5 Tore, 8 Vorlagen) die offizielle Ehrung. Erfolgreichster Torschütze der Begegnung war der Ungar Gergö Ivancsik mit 6 Treffern. Ungarn hat mit dieser Niederlage keine Chance mehr auf einen Halbfinalplatz. Dieser wird zwischen Spanien und Island im indirekten Duell ausgetragen. Dabei genügt angesichts des spanischen Sieges gegen Island in der Vorrunde dem Weltmeister gegen Mazedonien ein Unentschieden im letzten Hauptrundenspiel.  

[/private]

Kommentar verfassen