Handball-EM 2014: Spanien gewinnt gutklassiges Bronze-Match gegen Kroatien

26.01.2014 – SPORT4Final:

Handball-EM 2014 Dänemark: Finalrunde – Spiel um Platz 3:

Spanien vs. Kroatien  29:28  (16:13) vor 14.000 Zuschauern in Herning 

Der Finaltag der Handball-EM 2014 in Dänemark begann mit einem mitreißenden und gutklassigen Bronzemedaillenmatch zwischen Spanien und Kroatien. Weltmeister Spanien gewann nach 60 Minuten mit 29:28 Toren gegen gut spielende und kämpfende Kroaten. Kroatien war nur einmal mit dem ersten Tor des Spiels in Führung. Danach ließ sich der Weltmeister die Führung nie mehr aus der Hand nehmen.

[paycontent]

Für Spaniens leichte Vorteile sorgten der im Turnier oftmals kritisierte Torhüter Jose Manuel Sierra sowie Joan Canellas mit acht Toren und kluger Regiearbeit im spanischen Team. Auch Julen Aguinagalde mit insgesamt 7 Toren, davon fünf in der zweiten Hälfte, konnte von der kroatischen Abwehr nicht mehr in seinem Tordrang eingeengt werden. Domagoj Duvnjak (8 Tore) und Denis Buntic (5 Tore) ragten auf kroatischer Seite heraus, die in entscheidenden Spielsituationen Nachteile auf der Torhüterposition hatten.

Spanien führte erstmalig nach 19 Minuten mit drei Toren bei der 11:8-Führung. Denis Buntic schaffte für Kroatien letztmalig den Ausgleich zum 12:12 (25.). Aber danach zog Spanien zur 16:13-Halbzeitführung wieder weg. Übrigens ohne Strafminuten verlief die erste Halbzeit.

In der zweiten Hälfte ging Spanien letztmalig mit drei Toren bei 26:23 (51.) durch Aguinagalde in Führung. Beim 26:27 (55.) und bei 27:28 (59.) hatte Kroatien die Chance, selbst den Ausgleich zu erzielen. Aber Duvnjak mit einem Abspielfehler und einer Strafzeit machte die entscheidenden Fehler, so dass Canellas mit dem 29:27 fünfzig Sekunden vor Schluss den spanischen Sieg besiegelte. Spanien war im spieltaktischen Bereich und in der Wurfeffizienz (63:60 %) etwas besser als Kroatien. Bronze geht an Spanien bei der Handball-EM 2014 in Dänemark.

[/paycontent]

Kommentar verfassen