Handball-EM 2014: Gastgeber Dänemark ist Topfavorit

10.01.2014 – EHF / Handball-EM 2014 / SPORT4Final:

Handball-EM 2014 Dänemark:

Dänemark ist zum ersten Mal Gastgeber einer Handball-EM und zugleich Topfavorit auf den Titel des Europameisters. Aber nicht nur wegen des Heimvorteils und nach dem Gewinn der Europameisterschaft 2012 in Serbien sowie der zwei Silbermedaillen bei den letzten beiden Handball-Weltmeisterschaften.

SPORT4Final-Redakteur Frank Zepp war Augenzeuge der sensationell hohen und überraschend deutlichen Finalniederlage gegen Spanien im Januar 2013 bei der Weltmeisterschaft im Palau Sant Jordi zu Barcelona. Dieses denkwürdige Finale, vor allem die Art und Weise des „Spielfilms“, wird für das dänische Team von Cheftrainer Ulrik Wilbek noch mehr Motivation sein, um bei „ihrer“ Europameisterschaft den kontinentalen Titel zu verteidigen. Zumal auch Erfolgs-Trainer Wilbek das letzte Mal als verantwortlicher Coach die dänische Nationalmannschaft betreuen wird.

BLICK-Zurück: 

Wilbek wird auch als „Vater“ des dänischen Frauen-Handballs bezeichnet. Er gewann mit Team Dänemark unter anderem dreimal hintereinander Gold bei Olympia (1996, 2000, 2004). Im Jahre 2005 wurde er Trainer der Männer-Nationalmannschaft und ist seither für die Erfolge des „starken Geschlechts“ verantwortlich. 2008 und 2012 feierte Dänemark jeweils die Titel bei der Handball-EM. Zweimal gewann er mit seinem Team die Silbermedaille bei Weltmeisterschaften (2011 und 2013). 

Die Vorzüge des Titelverteidigers: Das dänische Team kann auf einen Weltklasse-Torhüter Niklas Landin setzen, verfügt über eine „felsenfeste“ Verteidigung und besitzt brillante Flügelflitzer mit Eggert, Svan Hansen und Lindberg (Torschützenkönig der Champions League Saison 2012/13 und Champions-League-Sieger mit dem HSV Hamburg). Außerdem gehört mit dem Welthandballer des Jahres 2011, Mikkel Hansen, ein weiterer Topspieler zum Team – seines Zeichens auch umstrittener „MVP“ der Handball-WM 2013 in Spanien. Cheftrainer Ulrik Wilbek hat bei seinem letzten großen Turnier hoffentlich den „Siegschlüssel“ in der Hand. Anschauungsunterricht konnte er ja schon bei der Handball-Weltmeisterschaft der Frauen im Dezember 2013 in Serbien nehmen, als „seine“ Spielerinnen nicht nur das Bronzemedaillenmatch gegen Polen sondern zuvor auch das WM-Viertelfinale gegen Deutschland gewannen. 

Kommentar verfassen