DHB: Grit Jurack Team-Managerin der Nationalmannschaft

06.03.2015 – DHB / SPORT4Final / Frank Zepp:

DHB: Rekord-Nationalspielerin, mit Abstand beste Torjägerin der deutschen Länderspielgeschichte, ehemalige Kapitänin und nun als Führungskraft wieder zurück: Grit Jurack.

Sie wird Teammanagerin der deutschen Frauen-Nationalmannschaft und bildet gemeinsam mit dem neuen Bundestrainer Jakob Vestergaard die sportliche Leitung des DHB-Teams. Beide werden ab dem am 16. März in Aschersleben beginnenden Lehrgang mit der Mannschaft zusammenarbeiten – erstes großes Ziel sind im Juni die Play-offs gegen Russland, in denen sich die Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2015 in Dänemark und der damit verbundene Verbleib in der Olympia-Qualifikation entscheiden.

Grit Jurack - Foto: DHB/Sascha Klahn
Grit Jurack – Foto: DHB/Sascha Klahn

„Ich bin positiv überrascht, dass Jakob mich gefragt hat, und freue mich auf die Aufgabe“, sagte Grit Jurack. „Unsere Nationalmannschaft hat das Potenzial, wieder sehr erfolgreich zu sein. Wir müssen kurzfristig alle Möglichkeiten nutzen, um in den Play-offs gegen Russland zu bestehen. Als Spielerin habe ich Jakob in Viborg als Top-Trainer kennengelernt. Ich werde ihn in neuer Rolle mit aller Frauenpower unterstützen.“

Vestergaard, der als Trainer von Viborg HK mit der Weltklasse-Linkshänderin Grit Jurack 2009 und 2010 die Champions League gewann, freut sich auf die erneute Zusammenarbeit: „Grit ist eine starke Person und nah an der Mannschaft. Aber sie analysiert auch sehr klug und wird uns in unserem Entwicklungsprozess helfen. Ich bin sehr froh, dass wir Grit in unserem Team haben.“

Wegen massiver Schulterprobleme beendete Grit Jurack Anfang 2012 ihre Karriere und verabschiedete sich am 7. Oktober 2012 mit einem letzten Länderspiel gegen Tschechien in der Arena Leipzig endgültig vom Parkett. Die Weltklasse-Linkshänderin, die 1997 und 2007 WM-Bronze gewann, lief 306 Mal für Deutschland auf und erzielte 1581 Tore. Die 37-Jährige lebt in Glücksburg und ist Mutter zweier Söhne.

„Grit ist national und international eine der größten Persönlichkeiten des Frauenhandballs. Wir sind ihr sehr dankbar, dass sie ihr Wissen und ihre Erfahrung in die Entwicklung unserer Nationalmannschaft einbringt. Ich bin mir sicher, dass uns die enge Zusammenarbeit von Grit Jurack und Jacob Vestergaard – auch im Hinblick auf die bevorstehenden großen Herausforderungen – voranbringen wird“, sagte DHB-Präsident Bernhard Bauer. „Wir sind immer sehr daran interessiert, unsere ehemaligen Aktiven an den DHB zu binden. Grit Jurack wird uns ebenso wie Oliver Roggisch bei den Männern helfen, das Umfeld der Nationalmannschaft auf ein noch höheres Niveau zu bringen.“

Kommentar verfassen